Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.10.2007 - 

Stimme aus der Redaktion

Füße hochlegen und ab zur Messe

Die meisten Kollegen sind schon weg, und im Bürohaus kehrt langsam Ruhe ein. Jetzt ist der ideale Zeitpunkt, um vor dem Feierabend noch einen Abstecher auf die Seiten der ersten Online-Messe "eFair" von DexxIT zu machen (siehe auch Seite 37). Also: Füße hochlegen, www.dexxit.de in den Browser tippen und los gehts.

Zu meiner positiven Überraschung findet sich auf der allgemeinen Startseite des Distributors kein einziger Hinweis auf die eFair. Klar, sie ist ja auch eine Messe nur für Fachhändler. Nach dem Login mit Kundenpasswort werde ich nach einem neuen Seitenaufbau mit "Herzlich willkommen zur DexxIT eFair!" begrüßt und gelange durch einen Klick zum Eingang in das eigentliche Messegeschehen. Vor mir bauen sich zwölf themenbezogenen Messehallen auf. Einige Hersteller können es sich sogar leisten, eine Messehalle ganz für sich alleine zu belegen.

Insgesamt komme ich mir vor, wie im Online-Shopping-Rausch. 53 Aussteller mit vielen Angeboten und wie auch auf realen Distributorenmessen das eine oder andere Messeschnäppchen. Nach einer Stunde sinkt mein Koffeinspiegel. Der Wermutstropfen einer Online-Messe: Kaffee, Kekse oder Fingerfood werden nicht serviert, sondern man muss selbst für seine Verpflegung sorgen. Aber die Zeitersparnis und das entspannte Ambiente machen eine eventuelle Nahrungsmittelunterversorgung auf jeden Fall wett.

Und wenn man sich genügend über das Angebot eines bestimmten Herstellers informiert hat, kickt man ihn per Mausklick einfach aus dem Sichtfeld, ohne sich vorher eine plausible Verabschiedungsrede zurechtzimmern zu müssen. Bestellt wird nur das, was man wirklich will, und wenn ein Gespräch nötig ist, kann man immer noch zum Telefonhörer greifen.

Beate Wöhe, leitende Redakteurin bei ChannelPartner
Beate Wöhe, leitende Redakteurin bei ChannelPartner

Mein Fazit: Eine gelungene und gut ausgeführte Idee. Ich werde künftig nur noch Online-Messen besuchen. Die deutschen Messegesellschaften sollten sich etwas einfallen lassen.