Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Wechsel an der Konzernspitze


02.05.2003 - 

Fujitsu schreibt tiefrote Zahlen

MÜNCHEN (CW) - Der japanische Computerriese Fujitsu hat den zweiten Jahresverlust in Folge gemeldet. Der Nettoverlust für das Ende März abgelaufene Geschäftsjahr 2002/03 beläuft sich auf 122,07 Milliarden Yen (umgerechnet 1,01 Milliarden Dollar) nach dem Rekordfehlbetrag von 382,5 Milliarden Yen im Vorjahr.

Erneut belasteten hohe Restrukturierungskosten das Ergebnis. Nach einem operativen Verlust von 74,43 Milliarden Yen im Vorjahr erwirtschaftete das Unternehmen aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit aktuell wieder einen Gewinn in Höhe von 100,4 Milliarden Yen. Fujitsus Umsatz ging von 5,007 Billionen Yen im vorhergehenden Fiskaljahr um knapp acht Prozent auf 4,618 Billionen Yen zurück.

Für das laufende Geschäftsjahr erwarten die Japaner Einnahmen von 4,8 Milliarden Yen sowie 150 Milliarden Yen operativen und 30 Milliarden Yen Nettoprofit. Analysten waren von einem operativen Ergebnis zwischen 120 und 140 Milliarden Yen ausgegangen. Ferner gab Fujitsu eine Personalie bekannt: Der bisherige Senior Vice President Hiroaki Kurokawa rückt als President an die Spitze des Konzerns auf, der aktuelle Chef Naoyuki Akikusa wechselt auf den Posten des Chairman. (tc/kf)