Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


09.08.1991

Fujitsu und TI wollen prozessieren

TOKIO (CW) - Der japanische Halbleiter-Hersteller Fujitsu hat Gegenklage beim Tokioter District Court erhoben, nachdem Texas Instruments kürzlich angekündigt hat, daß man gegen den japanischen Hersteller wegen Verletzung von TI-Chip-Patenten Klage erheben werde (siehe auch CW Nr. 31 vom 2. August 1991).

Die Amerikaner fordern für das als "Kilby 275" bekannte Basispatent für integrierte Schaltkreise "Royalities" von mehreren Milliarden Yen pro Jahr. Fujitsu bestreitet die Benutzung dieser Technik und will keine Abgaben an TI zahlen.

"Unsere Produkte basieren nicht auf dieser veralteten Technologie. Wir leiten rechtliche Schritte ein, um das vor Gericht bestätigt zu bekommen", erklärte Hikotaro Masunga, Mitglied des Fujitsu Board of Directors.