Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.06.2006

Function Points erhalten eine Lobby

Mitarbeiter aus Beratungshäusern und Anwender-unternehmen haben defpag.org gegründet.

Ziel der "Deutschsprachigen Function-Point-Anwendergruppe" ist es, ein standardisiertes Bewertungs- und Benchmarking-Verfahren für IT-Projekte und -Anwendung zu etablieren, um dem IT-Controlling ein einheitliches Werkzeug zur Verfügung zu stellen. Dazu haben sich rund 20 Function-Point-Experten auf Initiative der Wiesbadener Quantimetrics GmbH zusammengefunden. Zudem möchte die depfag.org den Erfahrungsaustausch zwischen Function-Point-Experten fördern, Mitarbeiter im IT-Projekt-Controlling weiterbilden und Zertifizierungsmaßnahmen zur Qualitätssicherung unterstützen.

"Die Function-Point-Analyse gewinnt zunehmend als Bewertungsverfahren für IT-Anwendungen an Bedeutung", sagte Benjamin Poensgen, Gründungsmitglied der Organisation und Geschäftsführer der Quantimetrics GmbH. Sie sei insbesondere in Offshoring-Projekten hilfreich und könne die Lieferantentsteuerung sowie die Entwicklung und Beschaffung von Softwaresystemen verbessern.

Erster Vorsitzender der defpag .org ist Bertram Bock, ebenfalls bei Quantimetrics tätig. Albert Meyn von der W&W Informatik, einer Tochtergesellschaft der Wüstenrot & Württembergische AG in Stuttgart, sowie Heinz van Deest von T-Systems wurden zu seinen Stellvertretern gewählt. (jha)