Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.11.1987

Funktionen für 3270, 3299 und 5250 auf einem Chip:NatSemi-Prozessor für drei IBM-Protokolle

FÜRSTENFELDBRUCK (pi) - Mehrere Fliegen mit einer Klappe schlägt der neue hochintegrierte Kommunikationsprozessor DP8344 von National Semiconductor. Er unterstützt gleichermaßen die IBM-Protokolle 3270, 3299 und 5250. Die erforderlichen Prozessor- und Transceiver-Elemente sind auf einem Chip kombiniert.

Der Biphase-Kommunikationsprozessor reduziert die Abmessungen und die Komplexität von Einrichtungen, die die Codierung, Decodierung und Weiterverarbeitung der IBM-Protokolle vornehmen. Damit verringern sich nach Anbieterangaben die Kosten für die Implementierung der Kommunikation zwischen Peripherieeinheit und Großrechner. Ein Systementwickler kann die Funktionen für die drei Protokolle auf nur 41 Quadratzentimetern unterbringen. Der Baustein DP8344 läßt sich in Cluster-Controllern, Personal Computern, Terminals und Druckern einsetzen, um Zugriff auf Großrechner der 370-Klasse sowie die mittleren Datenverarbeitungssysteme /34, /36 und /38 von IBM zu ermöglichen. Er kann als autonomes Element oder zusammen mit einem Remote-Prozessor arbeiten. Sein Transceiver-Bereich läßt sich mit Hilfe von Software konfigurieren, wodurch neben den genannten auch die Unterstützung anderer universeller 8-Bit-Protokolle möglich ist.

Über die traditionellen IBM-anschlußkompatiblen Terminal- und Druckeranwendungen hinaus läßt sich der Baustein DP8344 als Gateway zwischen einem Cluster-Controller und verschiedenen lokalen Netzen benutzen. Der Baustein kann auch als Protokoll-Konverter zwischen IBM-3270- und ASCII-Standard dienen, wodurch preiswerte Terminals Zugriff auf leistungsfähige IBM-Großrechner haben.

PC-Betrieb auch als Gateway

Der Prozessor läßt sich auf einer Kommunikationskarte installieren, die für einen PC-Einschub ausgelegt ist. Damit kann der PC ein 3270- oder 5250-Terminal emulieren, wobei der Computer seine dezentrale Verarbeitungsleistung behält. Wenn eine LAN-Karte im gleichen PC installiert ist, lassen sich auch die Gateway-Möglichkeiten ausnutzen.

Der Baustein wird durch ein ganzes Spektrum an Hardware- und Software-Entwicklungswerkzeugen unterstützt. Dazu gehören ein Entwicklungsboard für den DP8344, das in einen IBM-PC-AT-Rechner oder Kompatiblen paßt, ein Monitor/Debugger-Programm, ein Makro-Assembler mit Linker, Netzwerk-Analyse-Monitore sowie ein, IBM-3178-Terminaldemonstrations Board. Bausteine der Nullserie des DP8344 (DP8344V) werden bereits ausgeliefert; mit Produktions-Bauelementen ist im Januar zu rechnen. Der Baustein ist in einem 84poligen SMD-Kunststoffgehäuse (PLCC) untergebracht und liegt im Preis bei 50 Dollar in Stückzahlen unter 1000. Für das erste Halbjahr 1988 plant die Firma, den Baustein DP8344 mit verschiedenen Arbeitsgeschwindigkeiten für spezielle Anwendungen verfügbar zu machen.