Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.02.2006

Funkwerk trimmt Produktportfolio auf VoIP

Der deutsche Netzwerkhersteller richtet sein Angebot konsequent auf die IT-Technik aus.

Überzeugt davon, dass es den klassischen ISDN-TK-Markt in spätestens drei Jahren nicht mehr geben wird, setzt Hans-Ekkehard Domröse, CEO und Chairman von Funkwerk Enterprise Communications, bei der Produktentwicklung konsequent auf IP-unterstützende Geräte. Die Netzwerksparte der Funkwerk AG gründet hierzu sogar eine neue Division, die das bisherige Equipment um Integrated Access Devices (IADs) erweitern soll.

Mit diesen Geräten will das Unternehmen den Markt der Carrier und DSL-Anbieter adressieren und diesen hoch integrierte Produkte offerieren. Im Gespräch sind beispielsweise Geräte, die NTBA, Splitter, DSL-Modem, Router und IP-Telefonie kombinieren. Eine Idee, mit der dann im DSL-Umfeld vielleicht auch endlich der Gedanke des Plug and Play Einzug halten könnte und sich Provider und Anwender nicht mehr mit Interoperabilitätsproblemen herumärgern müssen.

Während das Thema IAD für Funkwerk noch Zukunftsmusik ist, sind die neuen IP-Access-Router bereits auf der CeBIT zu sehen. So verfügen etwa die Einstiegsmodelle der "R230"- und "R232"-Reihe bereits über einen integrierten SIP-Proxy für den Signalisierungsprozess zwischen IP-Telefonen und SIP-Provider und nehmen die entsprechenden NAT- und Firewall-Freigaben selbst vor. Für die Highend-Router "R4100" und "R4300" sind zudem VoIP-Upgrades mit diskretem digitalem Signalprozessor verfügbar. Damit eignen sie sich laut Hersteller auch zur Migration auf VoIP mit bestehenden Telefonanlagen. (hi)