Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.09.1998 - 

Analyse-Tools sollen Funktionen von ERP-Systemen erweitern

Fusion von Arbor und Hyperion ist abgeschlossen

Ab dem vierten Quartal 1998 sollen die Produktlinien beider Häuser integriert angeboten werden. Dazu gehören unter anderem "Hyperion Enterprise", ein Tool zur unternehmensweiten Budge- tierung, Planung und zum Forecasting sowie der Online-Analytical-Processing-(Olap-)Server "Essbase".

Daneben stehen Berichts-, Analyse- und Präsentationswerkzeuge zur Verfügung. Bis dato setzte Hyperion "TM1" von Applix als Olap-Server für seine Enterprise-Familie ein. Laut Stephan Müller-Gissler, Regional Marketing Director bei Hyperion, können Anwender das Tool auch künftig einsetzen. Doch setze man in Zukunft stärker auf die eigene Olap-Engine.

Viele Anwender setzen Werkzeuge von Hyperion ein, um die Funktionalität von Standardsoftware im Bereich Analyse zu erweitern. Geplant ist deshalb, so Müller-Gissler, die Kopplung mit Enterprise-Resource-Planning- (ERP-)Systemen zu vereinfachen. Dazu arbeitet das Unternehmen mit Partnern wie Peoplesoft, Baan etc. zusammen.

Durch den Zusammenschluß, der im Mai dieses Jahres angekündigt wurde, entsteht ein Unternehmen, das weltweit 1800 Mitarbeiter beschäftigt und einen Gesamtumsatz von 375 Millionen Dollar erwirtschaftet. Der Hauptsitz ist in Sunnyvale, Kalifornien, die Zentrale der deutschen Niederlassung ist in Frankfurt.