Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.07.1995

Fusion zweier Spezialisten im Fruehherbst Recognition und Banc Tec bilden eine 500-Millionen-Dollar-Allianz

FRANKFURT/M. (CW) - Mit der Recognition International Inc. und der Banc Tec Inc., beide im texanischen Dallas beheimatet, fusionieren zwei der groessten Anbieter von Systemen fuer die Dokumentenverarbeitung. Ergebnis der Allianz wird eine 500- Millionen-Dollar-Company mit noch nicht bekanntem Namen sein, die sich zu knapp ueber 50 Prozent in Besitz der heutigen Banc-Tec- Aktionaere befinden wird.

Ziel der Firmen ist es, sehr grosse unternehmensweite Workflow- Loesungen zu realisieren. Bereits heute zaehlt Recognition, hierzulande in Limburg ansaessig, Konzerne wie Hoechst, BASF, Merck und DHL zu ihren Kunden. Unter dem Markennamen "Plexus" vertreibt das Softwarehaus seine Loesungen fuer das Workflow- und Dokumenten- Management ueber Partner wie Andersen Consulting, Hewlett-Packard, DAT Informationssysteme, Logos, PSI und Document Access.

Auf Finanzdienstleister, Bankautomation und den automatischen Zahlungsverkehr ist dagegen die Banc Tec spezialisiert. Dieser Zielgruppe bietet sie in Deutschland ueber die Scan Data GmbH in Dreieich bei Frankfurt Hardware, Software und Dienstleistungen im Bereich Dokumentenverarbeitung und Imaging an. Darueber hinaus stellt der US-Anbieter Peripheriegeraete zur Dokumentenverarbeitung her und bietet Netz-Support-Services an. Die Hersteller haben vereinbart, jede Recognition-Aktie gegen 0,59 Banc-Tec-Anteile auszutauschen. Unter Beruecksichtigung der Bezugsrechte ergibt sich ein Wert von 180 Millionen Dollar. Der Merger wird voraussichtlich im Fruehherbst abgeschlossen, sofern die beiden Aktionaersversammlungen und die amerikanischen Aufsichtsbehoerden zustimmen.