Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.11.1978 - 

Funktionelle Arbeitsplatzsysteme von Comforto:

Futuristisches Konzept realisiert

AHLEN (pi) - Bildschirm-Terminals, EDV-Dialogstationen, Mikrofilmsichtgeräte und Tastaturen sind äußere Zeichen für den Einzug der Elektronik auch an den Arbeitsplätzen von Sachbearbeitern und Disponenten. Nach aktuellen Informationen waren Anfang 1978 rund 90 000 Bildschirm-Terminal-Arbeitsplätze in der Bundesrepublik in Betrieb. Diese Zahl entspricht knapp einem Prozent aller Büroarbeitsplätze. In Prognosen wird mit Zuwachsraten von 25 bis 30 Prozent jährlich gerechnet, so daß 1985 schätzungsweise ein Bestand von zirka 500 000 Einheiten erreicht sein wird.

Diese Bildschirmarbeitsplätze stellen besondere Anforderungen an Höhenmaße, Sichtabstände, Blickwinkel, Bedienungskomfort, Verkettung sowie Form- und Farbgebung und müssen als eine Funktionseinheit von Mensch, Tisch und Sitzmöbel betrachtet werden. Gerade im kritischen Bereich der Lendenwirbelsäule gestützt wird. Die Rückenlehne bietet genügend seitliche Bewegungs- das diesen Kriterien entsprechende Sitzmöbel stellt eine solche Einheit her und bringt alle Elemente zu einer Funktion-Übereinstimmung.

Das System 15 ist eine realistische Umsetzung eines bereits 1971 entwickelten futuristischen integrierten Arbeitsplatzes auf dem heutigen Stand der Technik. Doppelschalentechnik nach dem Austernprinzip, umlaufender Kantenschutz, verdeckte Technik, zeitloses Design und eine Produktfamilie für die verschiedenen Funktionsebenen sind die Kennzeichen des neuen Systems.

System 15 besteht aus drei Grundmodellen, die jeweils mit und ohne Armstützen lieferbar sind. Das Modell 1520 ist für Arbeitsplätze mit Funktionen in Dauerbedienung am Bildschirm bestimmt. Die Rückenlehne mit ausgeprägtem Lendenbausch ist in Höhe und Neigung verstellbar, so daß die Wirbelsäule freiheit, um ständige Veränderungen des Blickwinkels zu ermöglichen. Die flache Sitzfläche kann - auch nach vorne - stufenlos geneigt werden.

Die Modelle 1530 und 1540 unterscheiden sich durch zwei verschieden hohe, bei Modell 1540 bis zu den Schultern reichende Rückenlehne, die in der Neigung verstellbar ist. Diese Modelle sind für dynamisches Sitzen mit Wechsel zwischen hinterer und vorderer Sitzhaltung konzipiert, wie dies zum Beispiel für Disponenten und Sachbearbeiter typisch ist, die Bildschirme nur fallweise benötigen. Beide Modelle haben eine hohe Rückenlehne, damit der ganze Rücken entspannt werden kann.

Durch die stufenlose Comforto-matic passen sich Sitz- und Rückenteil Veränderungen des Körperwinkels vom weiten Winkel für entspanntes Zurücklehnen bis zum engeren Winkel für aktives Sitzen an. Die völlige Bewegungsfreiheit der Beine ist durch den weich abgerundeten Vorderbereich der Sitzfläche garantiert und der Drehpunkt aller Mechanismen ist so angelegt, daß sich die Bewegungsradien von Stuhl und Körper entsprechend und ein permanenter Bodenkontakt für die Füße besteht. Alle Bedienungselemente sind in die Doppelschalenkonstruktion integriert.

Das System 15 wird durch diese Ausstattungsmerkmale nicht nur für technisierte Arbeitsplätze, sondern überall, wo ähnliche Anforderungen bestehen, eingesetzt werden können.

Informationen: Comforto-H. W. Schmidt GmbH, Postfach 829, 4730 Ahlen.