Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.01.2014 - 

Mehr Channel-Aktivitäten geplant

G Data bleibt der CeBIT fern

Ronald Wiltscheck widmet sich bei ChannelPartner schwerpunktmäßig den Themen Software, Security und E-Commerce. Außerdem ist er im Event-Geschäft tätig.
Bisher blieb G Data der CeBIT stets treu, dieses Jahr wird es anders sein: Der der deutsche IT-Security-Software-Hersteller aus Bochum setzt seine Messeteilnahme 2014 aus.


Man hat lange überlegt bei G Data, ob man dieses Jahr wieder auf die CeBIT geht, schließlich ist der deutsche Security-Software-Hersteller bereits seit 1986 jedes Jahr in Hannover dabei. 2014 stand der Messe-Auftritt aber ernsthaft auf dem Prüfstand. Man entschied sich in Bochum schlussendlich gegen die Teilnahme an der CeBIT.

G Datas Marketing- und Vertriebsvorstand Frank Heisler bedauert den CeBIT-Verzicht, der aber seiner Meinung nach unabdingbar war.
G Datas Marketing- und Vertriebsvorstand Frank Heisler bedauert den CeBIT-Verzicht, der aber seiner Meinung nach unabdingbar war.
Foto: G Data

Marketing- und Vertriebsvorstand Frank Heisler bedauert diesen Schritt, sieht aber angesichts der Rahmenbedingungen der Halle 12 für G Data keine Möglichkeit für eine Messeteilnahme. Statt auf die CeBIT als Großveranstaltung zu setzen, wird das Unternehmen 2014 deutlich stärker auf andere Marketingmaßnahmen und einen Ausbau seiner Channel-Aktivitäten setzen.

"Viele unserer Mitbewerber haben bereits Konsequenzen aus dem unerfreulichen Messe-Trend gezogen. Die nicht zufrieden stellende Positionierung der IT-Security-Halle geht mit diesem seit Jahren anhaltenden Abwärtstrend der Besucherzahlen einher und rechtfertigt nach unserer Einschätzung nicht mehr unser bisheriges Engagement", so Frank Heisler, Vorstand Marketing und Vertrieb, G Data Software AG.

"2014werden wir unsere Marketing-Aktivitäten in anderen Bereichen verstärken, um so eine größere Sichtbarkeit unseres Unternehmens in allen Kanälen zu erreichen. Das bisher für die CeBIT vorgesehene Budget werden wir hierfür einsetzen. Von den geplanten Maßnahmen wird gerade der Channel deutlich mehr profitieren. Wir erwarten hierdurch einen großen Schub für unser B2C- und B2B-Geschäft. Unser Ziel ist es, 2014 unseren Marktanteil erheblich zu steigern", so Heisler weiter.

G Datas Pläne für 2015 und 2016

Die für 2014 anberaumte CeBIT-Auszeit sieht Heisler nicht als endgültig: "Wir werden die CeBIT in diesem Jahr sehr genau beobachten. Eine Teilnahme in 2015 oder 2016 werden wir von der Ausrichtung und Entwicklung der Messe und der Positionierung der Security-Halle abhängig machen."

G Data war seit 1986 jedes Jahr auf der CeBIT in vertreten. Mit über 600 Quadratmetern Präsentiationsfläche gehörte der Security-Hersteller in den vergangenen Jahren zu den größten Ausstellern der IT-Security Halle.

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!