Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.09.2004 - 

Kein Wechsel an der Bitkom-Spitze

G&D-Chef Berchtold tritt zurück

24.09.2004
MÜNCHEN (CW) - Willi Berchtold, Vorsitzender der Geschäftsführung des Münchner Banknoten- und Chipkarten-Herstellers Giesecke & Devrient (G&D), hat überraschend seinen Rücktritt angekündigt.

Auf den Rückzug Berchtolds waren selbst Insider nicht vorbereitet. Nach Angaben eines G 38;#38;D-Sprechers hat der Geschäftsführer vergangene Woche den Aufsichtsrat von seinem Vorhaben informiert. Demnach will er sein Amt zum 31. Oktober aufgeben. Der Entschluss, den Vorsitz der G 38;#38;D-Geschäftsführung niederzulegen, kam offenbar so überraschend, dass bis dato kein Nachfolger feststeht. Bis auf weiteres sollen die Geschäftsführer Walter Schlebusch (Banknotendruck) und Peter Zattler (Finanzen) die Verantwortung übernehmen.

Spekulationen, wonach es Meinungsverschiedenheiten über den Kurs des Unternehmens gegeben habe, wurden aus firmennahen Kreisen dementiert. Berchtold war 1998 von IBM Deutschland zu G 38;#38;D gewechselt und hatte das Unternehmen stärker auf die Wachstumsmärkte Security und Chipkarten ausgerichtet. Im Zuge der Krise in der IT-Industrie hatte G 38;#38;D in den letzten Jahren aber auch mehrere Restrukturierungsphasen durchlaufen. Große Hoffnungen verband G 38;#38;D mit der Einführung der Gesundheitskarte in Deutschland - ein Vorhaben, über dessen Zeitplan sich Berchtold zuletzt kritisch geäußert hatte. Sein Amt als Präsident des ITK-Dachverbandes Bitkom, das er erst im Juli vergangenen Jahres angetreten hat, will er nicht aufgeben. Dies wird so interpretiert, dass Berchtold in Kürze eine neue Funktion bei einem anderen IT-Unternehmen übernimmt. (gh)