Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.03.1981 - 

Software-Paket für internationales Bankgeschäft:

GA läßt die Gelder swiften

AACHEN (pi) - Das Auslandsgeschäft der Industrieländer zwingt zur Standardisierung und Automation der Nachrichtenübermittlung der Kreditinstitute über die Grenzen hinweg. Zu diesem Zweck gründeten vor acht Jahren 239 Banken aus 15 Ländern Swift (Society for Worldwide Interbank Financial Telecommunication). Zirka 300 000 Finanznachrichten können täglich Im Swift-Netz fernübertragen werden. Das Netz umfaßt die beiden Vermittlungszentren Brüssel und Leiden, Landeskonzentratoren als Verbindungsglied zwischen den Zentren und die Nachrichtenein- und -ausgabesysteme der Banken.

General Automation unterstützt den Nachrichtenverkehr der Banken mit seinem SID-System (Swift Interface Device). Das Gesamtvolumen dieses Geschäftszweiges mit über 200 Installationen in aller Welt - davon zur Zeit 40 Systeme in der Bundesrepublik- übersteigt 30 Millionen Dollar.

Zur wirtschaftlichen Automatisierung des Auslandszahlungsverkehrs entwickelte General Automation in Zusammenarbeit mit den an Swift angeschlossenen Kreditinstituten die Applikations-Software Safe (Swift And Foreign Exchange); sie kann in jedem SID-System eingesetzt werden und wird seit 1977 allein in Europa in fast 50 Installationen genutzt.

DIS (Devisen Informations-System) ist die jüngste Entwicklung von General Automation zur Automatisierung der Devisenhandelsgeschäfte einschließlich valutarischer Sofortdisposition. Dieses Paket, dessen erste Stufe bereits in einer norddeutschen Bank im Einsatz ist, kann im Alleinbetrieb oder in Verbindung mit Safe oder anderen Systemen installiert werden. Es versorgt den Devisenhändler durch verzögerungsfreie Anzeige der Informationen auf Bildschirmen mit einem optimalen Informationsfluß und entbindet ihn durch automatische Berechnung von Kassa-und Terminkursen von Routine-Arbeiten.

Für die nahe Zukunft kündigt General Automation die weitere Standardisierung der Hardware und eine Erweiterung des Software-Angebotes an. Das Software-Paket Safe wird für erweiterte Aufgabenstellungen, unter Berücksichtigung der Swiff-Konventionen weiterentwickelt.

Die Entwicklung im Bahkgeschäft gibt Veranlassung, diesen Bereich weiter auszubauen und zu intensivieren. Dazu gehört die Ausweitung der Aktivitäten auf ganz Europa. Umfangreicher personeller Ausbau der Bereiche Produktentwicklung, Support und Vertrieb auf deutscher und europäischer Ebene sind erste Maßnahmen.

Informationen: ERA-General Automation GmbH, Heider-Hof-Weg 23, Postfach 465, 5100 Aachen-Verlautenheide, Tel.: 0 24 05/641.

Letzte Meldung: Swift in Japan und Lateinamerika

BRÜSSEL (VWD)-in Japan und Lateinamerika wird das Kommunikationssystem zwischen Banken und der Society for Worldwide Interbank Financial Telecommunication S.C.(Swift), Brüssel, in diesem Jahr Fuß fassen Die vier lateinamerikanischen Länder Chile ,Ecuador, Mexiko und Uruguay sollen dem System angeschlossen werden; Chile am 1. Juni, Ecuador am 7. September und Uruguay am 16. November. In Japan wurden bereits 45 Banken mit dem System verbunden; die Einschaltung soll am 9. März erfolgen.

Swift führt derzeit auch Gespräche mit den Eurobond-Clearing-Organisationen. Cedel und Euroclear über die Durchgabe von schematisierten Kauf-und Verkaufs- sowie Auslleferungs-und Empfangsaucfträgen und Bestätigungen im Wertpapiergeschäft. Swift-Arbeitsgruppen untersuchen derzeit die Möglichkeit der Standardisierung in diesem Bereich.