Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.02.1989 - 

Management-Tool für sechs Mainframes und 9000 System2-Modelle

Galileo: Net/Master läßt Netview außen vor

FRANKFURT (IDG/CW) - Als Netzwerk-Management-Tool für sein neues globales Flugbuchungs-System hat das Galileo-Konsortium Net/Master von Cincom Systems "auserkoren" . Es soll dazu dienen, die bei Galileo zum Zuge kommende SNA-Netzwerkarchitektur in den Griff zu bekommen".

Net/Master konnte sich gegenüber den zunächst ebenfalls mit im Rennen liegenden Produkten Netview von IBM, Netman von Computer Associates International und PNMS3 von Perigrine Systems durchsetzen. Jerry Kraus, Vize-Präsident für die technischen Dienste bei Galileo, erklärte dazu: "Wir haben uns für Net/Master entschieden, weil dieses Produkt in der Lage ist, auch in einer extrem verteilten Umgebung und bei nicht vorhersagbaren Situationen mit Problemen des Netzwerk-Managements fertig zu werden. '

Galileo hat sich für den Einkauf von insgesamt zehn Kopien von Net/Master und des Info/Masters entschieden. Das System soll in dem neuen Galileo-Zentrum in Swindon/ England eingesetzt werden. Hier stehen sechs Mainframes IBM 3090 Modell 280, die mit 9000 System/2-Modellen verbunden sind, welche sich wiederum in Tausenden über Europa verstreuten Reisebüros befinden. Eine zentrale Datenbank wird mehr als 33 Millionen Buchungen beziehungsweise Flugpreise koordinieren, wobei Galileo davon ausgeht, daß diese Rate jedes Jahr um 20 Prozent steigt.

Alle Airline-Anfragen und Reservierungen bei der aus einem Konsortium von zehn internationalen Airline-Gesellschaften bestehenden Galileo-Gruppe werden über das Galileo Data Center abgewickelt.