Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.06.1992 - 

Eignung für LAT und TCPIP

Gandalf-Infrotron schlägt eine Brücke zwischen LAN und WAN

ASCOT (pi) - Das erstmalig von der Gandalf-Infrotron International Ltd. (GITL), Ascot, präsentierte "Access 2590 LAN/WAN Communications-Gateway" ermöglicht die Verknüpfung von LANs und Breitbandnetzen zu einem unternehmensweiten Verbund.

Access 2590 unterstützt bis zu vier WAN-Anschlüsse mit jeweils 2 Mbit/s und gewährleistet dabei gleichzeitig Überbrückungs-Routing- und Gateway-Funktionen über X.25 für Relaybeziehungsweise private Netze. Ursprünglich wurde die Lösung entwickelt, um Benutzern von anderen Gandalf-Produkten einen Migrationsweg zu bieten, weil es den Benutzern von Infrotron-890- beziehungsweise -990-Netzwerken den Zugriff auf LAN- oder X.25-Dienste gestattete.

Inzwischen hat sich das Produkt nach Angaben des britischen Anbieters aber auch für Applikationen als geeignet erwiesen, bei denen die Verknüpfung von lokalen Netzwerken mit entfernten Host-Netzwerken erforderlich sei.

Access 2590, das über einen Gateway-Durchsatz von 1,5 Mbit/s verfügt, bietet Support für LAT und TCP/IP. Dabei macht das Gateway - so Gandalf-Infrotron - Gebrauch von der vorhandenen Bandbreite, da es nur Benutzerdaten über die Verbindungsstelle überträgt. Bei gleichzeitigem Zugriff von entfernt stehenden Terminals und DÜ-Applikationen auf ein Netzwerk unterstützt Access 2590 auch das IP-Routing.

Das auf Mehrfachsitzungen zugeschnittene Gateway (bis zu 16 Benutzer pro Sitzung) kann von den Netzwerk-Management-Systemen NMS Network Managers und ANM800 des ehemaligen US-Unternehmens Infrotron Systems, von Gandalfs Access Manager sowie anderen SNMP-Lösungen verwaltet werden.