Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.08.2005 - 

START/SMART Spikesource

Garantien für Open-Source-Anwender

Noch immer entscheiden sich viele Firmen für kommerzielle und gegen quelloffene Softwareprodukte, weil sie fürchten, sich im Open-Source-Dschungel zu verirren. Prinzipiell interessieren sie sich für das Angebot, doch auf Kontakte mit der Community beziehungsweise den Entwicklern legen sie keinen großen Wert. Sie wollen kalkulierbare Kosten, verbindliche Wartungs- und Supportverträge mit Experten und verlässliche Produkte.

Das Unternehmen im Überblick

Firmensitz/Gründungsjahr Redwod City/2003

Marktsegment Open Source

Geschäftsidee Integrierte Software-Stacks plus Support

Umsatz Keine Angaben

Besondere Merkmale Hochkarätiges Management und Board

Das alles verspricht das im Jahr 2003 gegründete Startup Spikesource. Es bietet integrierte und zertifizierte Open-Source-Stacks einschließlich Supportleistungen an, in denen die wichtigsten Produkte - etwa Linux, der Apache Web Server, MySQL, der Jboss Application Server, Python und PHP - gebündelt sind.

Frühe Popularität gewann das Unternehmen durch seinen prominent besetzten Vorstand und dessen Beirat. Als Chairman fungiert der einstige Oracle-President Ray Lane. Außerdem ist Suns ehemaliger Chefentwickler Bill Joy mit an Bord. Er war entscheidend an der Java-Entwicklung beteiligt, ehe er 2003 bei Sun ausschied.

Kim Polese übernahm als Chief Executive Officer (CEO) die Geschäftsführung. Auch sie startete ihre Karriere als Produkt-Managerin für Java bei Sun, ehe sie 1996 das auf Push-Technologien spezialisierte Internet-Startup Marimba aus der Taufe hob. Es wurde später an BMC Software verkauft. (hv)