Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.11.2004

Gartner fordert mutigeren IT-Einsatz

Mit ihrer Zurückhaltung in Sachen IT-Investitionen setzen Europäer ihre Wettbewerbsfähigkeit aufs Spiel.

Die Bestandsaufnahme, die Gartner auf der hauseigenen Veranstaltung Itxpo in Cannes präsentierte, hatte es in sich: "Die bestehenden IT-Infrastrukturen sind teuer, komplex und unzuverlässig", teilte Analyst Thomas Bittman den rund 3000 Besuchern mit. Nach der Gartner-Logik wird sich daran so bald nichts ändern, da die Betriebe zurzeit kaum Geld für innovative Informationstechnik in die Hand nähmen.

Laut Gartner werden die IT-Ausgaben westeuropäischer Unternehmen in diesem Jahr noch einmal um 3,8 Prozent sinken, ehe sie dann im nächsten Jahr wieder um zwei Prozent steigen. Für die Wettbewerbsfähigkeit sei diese Entwicklung fatal: Agilität sei eine der wichtigsten Eigenschaften moderner Unternehmen, dazu sei der Einsatz moderner Technik unerlässlich.

Die Analysten erwarten vor allem von der Einführung Service-orientierter Architekturen (SOA) wichtige Impulse. Die Zeit der Softwaremonolithen gehe zu Ende, stattdessen kämen kleine, schnell anpassbare Teilsysteme zum Einsatz. Diese Nachricht sei für all jene, die vergebens auf Komponententechnik und Objektorientierung gesetzt hätten, schwer verdaulich. Die SOA sei jedoch dazu geeignet, die unerfüllten Versprechungen früherer Architekturen einzulösen (Ausführlicher Bericht auf Seite 10). (wh)