Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.04.1992 - 

Bis 1996 15 Millionen Einheiten verkauf

Gartner Group sieht größten Zuwachs bei den Handheld-PCs

HANNOVER (vwd) - Handheld-PCs werden bis 1996 unter den gängigen PC-Produkten den größten weltweiten Absatzzuwachs haben, prognostizierte Chuck White, Vice-President der New Yorker Gartner Group Inc., auf der CeBIT.

Zu den Handheld-PCs zählen Rechner im DIN-A5-Format, die über 500 Dollar kosten, etwa 1 Kilogramm Gewicht auf die Waage bringen, Sprache digitalisiert verarbeiten können und etwa 100 MB Speicherkapazität bieten. Von diesem Computerntyp werden bis 1996 rund 15 Millionen Einheiten weltweit verkauft, rechnen die Marktforscher. Mit gut zwölf Millionen Einheiten liegen die Notebooks dann hinter den Handhelds. Der Absatz von Desktop-PCs wird den Analysten zufolge bis 1996 etwa 18 Millionen Systeme betragen.

Gegenüber den 14 Millionen verkauften Einheiten 1991 ergibt dies eine Steigerung um vier Millionen.

White sagte, er sei davon überzeugt, daß die nächste CeBIT mit diesen Geräten überschwemmt sein wird. Er bezeichnete die Handhelds als die markanteste Innovation, die ihm die diesjährige Messe in Hannover geboten habe.

Wie der Gartner-Group-Manager berichtet, stünden Handhelds im DIN-A5-Format mit 200 MB Speicherkapazität kurz vor der Marktreife. Bisheriger Nachteil der Rechner: Sie lassen sich derzeit nicht in Netzwerke integrieren.