Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.08.1993 - 

Dem Branchentrend entgegen

Gates-Company ignoriert DCE und geht mit NT eigene Wege

MUENCHEN (CW) - Microsoft stemmt sich bei verteilten Netzen gegen den Trend. Waehrend der Rest der Branche nahezu geschlossen auf die DCE-Technik der Open Software Foundation (OSF) fuer verteilte Datenverarbeitung setzt, geht Bill Gates mit Windows NT eigene Wege.

Innerhalb der Unix-Gemeinde ist DCE als Technik fuer Remote Procedure Calls (RPCslaengst unumstritten. Auch Spezialisten fuer lokale Netze wie Novell und Banyan bekennen sich inzwischen zu dem OSF-Standard. Bei der IBM soll der Einsatz der Technik bis Ende 1994 auf saemtliche Plattformen ausgedehnt werden. Nach der bereits existierenden AIX-Version stellt das Unternehmen noch im August die OS/2-Client-Version von DCE vor.

Bei Microsoft dagegen beharrt man auf einer eigenen RPC-Technik. Diese sei mit DCE insofern "konform", so das offizielle Windows- NT-Buch, als die mit dem Microsoft-Produkt ermstellten Anwendungen Remote-Aufrufe an Systeme mit DCE absetzen koennen.