Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

31.05.1991 - 

Alternativen zu teuren Multiport-Hubs

Gateway Communications stellt G/Ethertwist-Komponenten vor

MÖNCHENGLADBACH (pi) - Mit Hilfe der G/Ethertwist-Produkte "AT-Hub-Adapter" und "AT-Hub-Erweiterung" können nach Angaben des Anbieters Gateway Coinmunications die Zugriffikosten bei kleinen 10Base-T-Netzen erheblich gesenkt werden. Die Komponenten ermöglichen es, einen Netzadapter nach 802.3 an einen 10Base-T-Hub mit vier Ports durch eine einzige Interface-Karte anzuschließen.

Für den Zugriff auf das 10Base-T-Netz benötigt der Netzbenutzer jetzt laut Gateway Communications erstmalig keinen teuren Multiport-Hub mehr. Der AT-Hub-Adapter wird im PC installiert und unterstützt bis zu fünf Benutzer. Er paßt in einen 16-Bit-Slot des PCs, dient als LAN-Interface für diesen PC und als Hub mit vier Ports, auf den von jeder Workstation mit UTP-Kabel zugegriffen werden kann. Das Gerät beinhaltet zudem einen On-Board-Repeater sowie einen Transceiver nach 10Base-T-Standard.

Gateway Comminications hat in den neuen Hub-Adapter eine spezielle Software mit Kommunikationsfunktionen und Warteschlangenbearbeitung sowie ein "Extended On-Board-Memory" integriert. Darüber hinaus verfügt der Hub-Adapter über Softwaretreiber für sämtliche namhaften Netzwerk-Betriebssysteme. Zu den weiteren Features des Hub-Adapters zählen die LED-Anzeige, die den Netzwerkdurchsatz sowie den Link-, Transmit-, Receive- und Fehlerstatus angibt sowie Diagnosemöglichkeiten zur Prüfung des Stations-Status. Die LAN-Adapter-Funktionen werden von einem Puffer mit 64 KB RAM unterstützt.

Die AT-Hub-Erweiterungskarte gestattet eine Konfiguration des Netzes mit neun beziehungsweise 13 Knoten, paßt in einen 16-Bit-Slot des Host-PCs und bietet vier weitere RJ45-Schnittstellen. Hub-Erweiterung und -Adapter lassen sich durch ein internes Kabel mit dem Netzwerk verbinden. +