Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.03.2009

GE: Auch bei Zuspitzung der Krise ausreichend kapitalisiert

NEW YORK (Dow Jones)--Die General Electric Co (GE) ist nach eigenen Angaben auch bei einer sich zuspitzenden Krise ausreichend kapitalisiert. "Wir verfügen über ausreichend Kapital, um auch in einem sehr ungünstigen 'Szenario' bestehen zu können", sagte GE-CFO Keith Sherin am Donnerstag auf einer Investorenkonferenz in New York City. Die Verhandlungen über benötigte Refinanzierungen bei der Finanzierungstochter GECC für das laufendes Jahr würden positiv verlaufen.

So habe die Tochter des US-Mischkonzern 93% des Refinanzierungsbedarfs für 2009 abgeschlossen. Im kommenden Jahr will GECC 35 Mrd USD bis 40 Mrd USD an langfristigen Krediten aufnehmen. Insgesamt gesehen sei die Liquiditätslage der GE-Finanzierungstochter in einer guten Lage, sagten deren Manager. Zudem bekräftigte Manager Sherin während der Konferenz, dass GECC im laufenden Quartal und im Gesamtjahr profitabel sein werde.

In den vergangenen Wochen war die Aktie des Mischkonzerns erheblich unter Druck geraten, nachdem sich Marktteilnehmer zunehmend besorgt über mögliche negative Auswirkungen des GECC-Geschäfts auf den Mutterkonzern äußerten. So hatten die Analysten von Standard & Poors vergangene Woche davor gewarnt, dass die schnelle Verschlechterung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen immer stärker auf die Ergebnisse von GECC drückt. Dies werde vermehrt zu Kreditausfällen in den Kernsegmenten der Gesellschaft führen, schätzten die Kreditanalysten.

Der US-Mischkonzern aus Fairfield bekräftigte am Donnerstag in New York City seine positive Einschätzung für das eigene Asset-Portfolio. Dabei unterstrich GE die konservativen Zeichnungsstandards und die Vermeidung risikoreicher Assets wie US-Hypotheken, Automobil- oder Studentenkredite.

Die Aktie von GE verteuert sich infolge der Aussagen des Managements um rund 2% auf 10,51 USD. Im frühen Handel notierte das Papier noch deutlicher mit mehr als 6% im Plus.

Webseite: http://www.ge.com - Von Kate Haywood und Prabha Natarajan, Dow Jones Newswires, +49 (0)69 - 29725 110, unternehmen.de@dowjones.com (Kerry E. Grace hat an der Meldung mitgewirkt). DJG/DJN/kla/ncs Besuchen Sie unsere neue Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.