Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.12.2008

GE hält an Konsumentensparte fest und ... (zwei)

Immelt sagte, General Electric habe Finanzkrise und Rezession besser gemeistert als die Wettbewerber. Im nächsten Jahr werde der Konzern vom Servicegeschäft und von sinkenden Materialkosten profitieren.

Immelt sagte, General Electric habe Finanzkrise und Rezession besser gemeistert als die Wettbewerber. Im nächsten Jahr werde der Konzern vom Servicegeschäft und von sinkenden Materialkosten profitieren.

Den Finanzbereich GE Capital will Immelt zwar verkleinern, aber nicht aufgeben. Er sei mit den übrigen Geschäftsfeldern zu sehr verzahnt. Beispielsweise finanziert GE Capital Geschäfte von Industriekunden des Konzerns. Der Finanzbereich soll nach Immelts Darstellung 2009 etwa 5 Mrd USD verdienen.

Mit Blick nach vorn sagte Immelt, es sei angesichts der konjunkturellen Bedingungen damit zu rechnen, dass großtechnische Ausrüstungsaufträge verschoben würden. Ähnlich hatten sich bereits Industriekonzerne wie Honeywell International und United Technologies geäußert.

Im vierten Quartal seien die Aufträge für Industrieausrüstungen bereits um 10% gefallen, räumte Immelt ein. Er äußerte über dieses Maß allerdings "positiv überrascht". GE starte mit einem Auftragsbestand von 55 Mrd USD für Industrieausrüstungen in das neue Jahr. Das entspreche etwa dem Niveau von Juli.

Der langjährige GE-Beobachter und Analyst Deane Dray nannte die auf 5% gesenkte Erwartung beim Gewinnwachstum in der Industriesparte im Anschluss an die Investorenkonferenz "vernünftig". Andere Analysten waren bereits von einem Rückgang des Gewinns ausgegangen.

Die General-Electric-Aktie legte bis zum Handelsschluss in New York um 5,7% auf 17,92 USD zu und damit etwas stärker als der Dow-Jones-Index.

Webseite: http://www.ge.com/ -Von Bob Sechler und Paul Glader, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 - 29725 111, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/rio/cbr Besuchen Sie unsere neue Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.