Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.04.2009

Gebote für britischen Flughafen Gatwick am 27. April fällig - Kreise

Von Carol Dean DOW JONES NEWSWIRES

Von Carol Dean DOW JONES NEWSWIRES

LONDON (Dow Jones)--Der Verkauf des Londoner Flughafens Gatwick rückt näher. Die zweite Bieterrunde ende am 27. April, sagten mit der Angelegenheit vertraute Personen am Donnerstag. Der Flughafenbetreiber BAA Ltd muss sich nach einer Entscheidung der Kartellaufsicht von drei seiner sieben britischen Flughäfen trennen.

Es seien noch drei Bieter im Rennen, sagte eine mit der Angelegenheit vertraute Person. Wie zuvor von Dow Jones Newswires berichtet, handelt es sich dabei um Global Infrastructure Partners, Lysander Gatwick Investment Group sowie die Manchester Airports Group plc.

An dem Konsortium Global Infrastructure Partners sind die General Electric Co und die Credit Suisse Group beteiligt. Bei der Lysander Gatwick Investment Group handelt es sich um ein Konsortium, das aus einem Infrastrukturfonds der Citigroup, dem kanadischen Vancouver Airport und dem US-Versicherer John Hancock Life Insurance Co besteht.

Noch herrsche keine Klarheit über die Höhe der zu erwartenden Gebote. Zu Beginn des Verkaufsprozesses wurde ein Erlös von mehr als 2 Mrd GBP erwartet. Die Gebote könnten sich nun zwischen 1,5 Mrd und 2 Mrd GBP bewegen, sagte eine andere mit der Angelegenheit vertraute Person.

Die BAA Ltd, eine Tochter der spanischen Mischkonzerns Grupo Ferrovial SA, hat den Verkaufsprozess Ende vergangenen Jahres eingeleitet und die Royal Bank of Scotland Group plc und HSBC Holdings plc als Berater engagiert. Im Januar hatte der Essener Baukonzern Hochtief AG eine Offerte für Gatwick abgegeben, ist inzwischen aber aus dem Rennen.

Die Grupo Ferrovial SA hatte BAA im Jahr 2006 als Teil eines Konsortiums für 10,6 Mrd GBP übernommen. Im März hatte die britische Kartellaufsicht entschieden, dass sich BAA binnen zwei Jahren von drei seiner sieben britischen Flughäfen, darunter die Londoner Flughäfen Gatwick und Stansted, trennen muss. Der Flughafenbetreiber kontrolliere einen zu hohen Anteil des Passagieraufkommens, begründete die Kartellaufsicht die Entscheidung.

Webseite: http://www.baa.com - Von Carol Dean, Dow Jones Newswire, +49 (0)69 29725-111, unternehmen.de@dowjones.com (Jonathan House in Madrid hat zu diesem Bericht beigetragen) DJG/DJN/has/kla Besuchen Sie unsere neue Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.