Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Aachener Systemhaus baut SW-Palette weiter aus:

GEI dockt mit Testsystem bei DB2 an

06.11.1987

AACHEN (pi) - Eine Reihe von neuen SW-Produkten hat jetzt das Aachener Systemhaus GEI GmbH auf den Markt gebracht. Im einzelnen handelt es sich dabei um ein DB2-Interface für das Testsystem "Tip", ferner um eine neue Komponente der Entwicklungsumgebung "ProMod" sowie um das 4GL-System "Smartstar".

"Tip/DB2" fungiert laut Anbieter als Mittler zwischen dem Anwendungsprogramm und den beiden IBM-Datenbanksystemen IMS und DB2. Aufrufe, die von der Applikation kommen, werden an die korrekte Adresse weitergeleitet, und zwar je nach Wunsch des Entwicklers mit oder ohne Unterbrechung der Anzeige am Bildschirm.

Die neue ProMod-Komponente "ProCap" ist dafür gedacht, das Codieren zu erleichtern. Als Bindeglieder in diesem Konzept dienen Code-Generatoren, die aus der Entwurfsbeschreibung einen Programmrahmen erzeugen. Diese Generatoren und "ProCap" werden zunächst für die Zielsprachen "Ada", "Pascal" und "C" verfügbar sein.

Außerdem soll der SW-Baustein verhindern, daß Programmcode und Dokumentation "auseinanderlaufen". In der Programmdokumentation besteht eine Auswahlmöglichkeit zwischen der Darstellung der Entwurfsebene, der Programmstatements oder einzelner Programmblökke mit Code und erläuterndem Text.

Für die Generierung von VAX/RMS- und Rdb-Anwendungen bietet GEI die Entwicklungssprache "Smartstar" an. Das System ist laut Anbieter voll in DEC-VIA integriert, baut auf dem DEC-DSRI auf und arbeitet sowohl mit dem DEC-CDD als auch mit Standarddiensten wie Mailbox oder All-in-One zusammen.

Folgende Einzelfunktionen gehören zu dem 4GL-System: "Smartdesign" versetzt den Benutzer in die Lage, Applikationen am Bildschirm zu generieren. Aufgabe von "Smartquery" ist es, komplexe Anfragen an die Datenbank auszufahren und die gewünschten Datensätze verfügbar zu machen. Über "Smartreport" werden dem User mehrseitige, mehrspaltige und formatierte Berichte bereitgestellt. Die interaktive und tastenblockgesteuerte Funktion "Smartstation" verbindet "Smartstar" mit anderen Anwendungen, die auf der VAX laufen.