Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.03.1986 - 

Bei CAE starken Zuwachs erwartet:

GEI-Rechnersysteme mit neuer Produktlinie

HANNOVER (CW) - Lösungen für den Mechanik-Konstrukteur auf der Basis eines neuen Superminis zeigte die Aachener GEI auf der CeBlT.

Kern der Hardware ist GEI zufolge eine 32-Bit-Rechnerfamilie von Celerity, die über eine RISC-Architektur verfügt. Rund 70 Softwarepakete wie Patran, Nastran und Ansys ständen bereits zur Verfügung. Gerade im CAE-Bereich erwartet das Unternehmen einen starken Zuwachs.

Auf die Systeme wird zur Zeit eine Finite-Elemente-Analyse und das Paket Abaqus portiert. In Planung seien auch der Einsatz in den Bereichen Bildverarbeitung, Künstliche Intelligenz und Numerical Control. Als grafische Subsysteme sollen Produkte von Raster Technologie und die Serie 41xx von Tektronix eingesetzt werden.

Die Celerity-Modelle C1200, C1230 und C1260 arbeiten unter Unix. Der Befehlsdurchsatz wird mit Hilfe eines Pipeline-Konzeptes beschleunigt, 16 000 Register und 24 MB Hauptspeicher stehen zur Verfügung. Im Whetstone Benchmarktest erzielt die C1260 laut GEI bei einfach genauen Floating-Point-Zahlen 6,15 Millionen Whetstones pro Sekunde.