Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.11.1989 - 

Öffentliche und private Kommunikation

Geisco hängt sich bei weiteren EDI-Netzen ein

FRANKFURT (CW) - Die GE Information Services Corp. (Geisco, Rockville, hat weitere Sehritte in Richtung Electronic Data Interchange getan. Außerdem will das Unternehmen für verbesserte Netz-Verbindungsmöglichkeiten mittels Mailbox sorgen.

Angekündigt wurde der Anschluß von insgesamt vier öffentlichen EDI-Netzen anderer Anbieter - hierbei handelt es sich um CompuServe, Harbinger, Sears und Union Pacific Technologies sowie zweier entsprechender privater Kommunikationsschienen an die eigenen Systeme. Als private Netze sind Kommunikations-Verbundlösungen von Ford und General Motors vorgesehen.

Mit den letztgenannten Verbindungen verfügt das EDI-System von GE Information Services nun über Datenaustauschmöglichkeiten mit Third-Party-EDI-Netzwerken, die von folgenden Unternehmen angeboten werden: CDC, CompuServe, IBM IN, International Network Services Limited (INS), Harbinger, Sterling, Kleinschmidt, McDonnell Douglas,

Sears Transsettelements, Union Pacific Technologies und Westem Union.

Insgesamt umfaßt das Angebot jetzt zwölf öffentliche EDI-Netzwerke. Gerd Eickers, Mitglied der Geschäftsführung von CE Information Services, betont in diesem Zusammenhang: "Von allen diesen Verbindungen zu öffentlichen EDI-Netzwerken anderer Anbieter ist die Verbindung des GE Information Services-Systems mit dem INS Tradanet Service in Großbritannien die bemerkenswerteste."

Diese Kopplung enthalte Informationen sowohl zur Übertragung als auch zum Erhalt von Dokumenten und sei damit die erste ihrer Art bei öffentlichen EDI-Netzwerken anderer Anbieter.

GE Information Services ließ ferner anklingen, daß die Verbindungsart zu Netzwerken anderer Anbieter zusätzlich verbessert werden soll.

Hierzu sei an den Einsatz einer Mailbox für Third-Party-Netzwerke gedacht, die auf das EDI-System von GEIS zugreifen konnten. Zudem sollen Report-Möglichkeiten realisiert werden.

Informationen: General Electric Deutschland, Praunheimer Landstraße 50, 6000 Frankfurt/Main 90, Telefon 0 69/7 60 70