Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Gelbe Karte für IBM & Co.

20.06.1986

Das Bild vom intelligenten Rationalisierungsgenossen Computer hat Schrammen bekommen. Ein real existierendes elektronisches Organisationsparadies in einer postindustriellen Informationsgesellschaft: MIS-, CIM- und Office-Automation-Träume der DV/Org.-Leiter, der Hersteller, der Computer-Wissenschaftler. Die Seifenblasen sind zerplatzt (Seite 1 und Seite 5) - man sucht nach den Schuldigen.

Informatik-Theoretiker attestieren dem DV-Fußvolk "vorsintflutliche Methoden", etwa bei der Programmierung. Unmut erweckt bei den Softwerkern wiederum die "Unmündigkeit" der Anwender. Nicht minder verärgert reagieren DV-Profis auf die Ignoranz der Topmanager. Ganz Schlaue ahnen indes, daß alles so laufen wird wie bisher: Der DV-Spezialist droht mit Know-how-Verweigerung - und die Gemeinde der Amateure stellt sich hinter ihn.

Mit massivem Widerstand auf allen Ebenen des Managements und der Fachbereiche müssen die DV/Org.-Chefs in der Tat noch nicht rechnen. Die Hardwarehersteller dagegen tun gut daran, sich warm anzuziehen. Ihr Beraterstatus wird zunehmend von den Firmenleitungen in Frage gestellt. Schlaue DV-Chefs tun gut daran, sich von IBM & Co. abzunabeln.