Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.07.1988

GEM Artline importiert Bilder

NEW YORK (IDG) - In einem Atemzug hat die Digital Research die neue Version des DTP-Programms GEM Desktop Publisher und die Software GEM Artline angekündigt. Letztere ist ein Zeichenprogramm, das gescannte Bilder importieren und weiterverarbeiten kann. Es lauft unter der grafischen Benutzerführung GEM, kommt im August auf den US-Markt und kostet 500 Dollar.

Version 2.0 von GEM Desktop Publisher verfügt über automatische Silbentrennung und Kerning. Im neuen Programmpaket enthalten sind jeweils eine Bibliothek mit Schrifttypen und Symbolen. Dokumente aus Textprogrammen können übernommen werden. Eine Toolbox ermöglicht es dem Anwender, innerhalb des DTP-Programms zu zeichnen. Benutzer der Vorgängerversion können diesen Zusatz für 300 Dollar auch separat kaufen. Sowohl Artline als auch GEM Desktop Publisher laufen auf kompatiblen PCs und PS/2-Rechnern. Sie benötigen ein Speichervolumen von 640 Kilobyte und eine Festplatte.

Um einen Markt für das kürzlich vorgestellte Digital-Research-Betriebssystem DR-DOS aufzubauen, hat das US-Unternehmen verschiedene europäische Entwicklungshäuser mit dem Verkauf des Systems beauftragt. DR-DOS ist für Einplatzanwendungen ausgelegt und kompatibel mit der MS- und PC-DOS-Version 3.3. Es unterstützt Festplatten mit einer Kapazität von mehr als 30 MB und ermöglicht Passwortschutz von Dateien und Verzeichnissen. Das Programm läßt sich in den Arbeitsspeicher kopieren. Digital Research plant, es wegen dieser Möglichkeit über OEM-Partner speziell für Laptops anzubieten.