Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.09.1981 - 

Frankreichs Kommunen verwalten rechnergestützt:

Gemeinden setzen auf billige Minis

PARIS (VWD) - Gemeinden zwischen 5000 und 10 000 Einwohner dürften in Frankreich der geeignetste potentielle Abnehmerkreis für Kleincomputer in der öffentlichen Verwaltung sein. Experten berechnen für die automatisierte Verwaltung pro Einwohner einen Aufwand von knapp 16 Francs im vergangenen Jahr, berichtet VWD.

Der im Gegensatz zu traditionellen Betriebsführungskosten als verhältnismäßig niedrig geltende Aufwand, billige Kleincomputer und einfache Programme dürften ausschlaggebend dafür sein, daß in Departements und Gemeinden die elektronische Datenverarbeitung ihren Einzug halten wird. Die Rechner sind geeignet für standesamtliche Funktionen, zur Verwaltung von Bibliotheken und Wählerlisten, zur Buchhaltung und für Lohnzahlungsabrechnungen .

Die größeren Städte ihrerseits dürften die Modernisierung und Erweiterung der vorhandenen Systeme beabsichtigen. Auch auf diesem Markt behauptet sich IBM mit einem Marktanteil von 41 Prozent gefolgt von Honeywell Bull mit 20 Prozent. Die restlichen Anteile teilen sich vor allem britische und amerikanische Hersteller jedoch sind auch Philips und Thomson mit kleineren Anteilen nennenswert.