Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Chartered, IBM und Infineon kooperieren

Gemeinsam für 65 Nanometer

22.08.2003
MÜNCHEN (CW) - Chartered, IBM Microelectronics und Infineon haben einen Vertrag zur gemeinsamen Entwicklung von Chips mit einer Strukturbreite von 65 Nanometern geschlossen.

Die Kooperation der drei Chiphersteller nutzt die von Chartered entwickelte "Foundry"-Plattform. Diese Designtechnik ist für Chips von der heute modernen 90-Nanometer-Fertigungstechnik über die nächste Generation mit 65 Nanometern bis zu künftigen Strukturbreiten von 45 Nanometern skalierbar. IBM und Chartered haben im Advanced Semiconductor Technology Center (ASTC) von Big Blue bereits 65-Nanometer-Wafer entwickelt. Im ASTC sollen etwa 200 Ingenieure die Technologien weiterentwickeln.

Je geringer die Strukturbreite von Prozessoren ist, desto kürzer sind die Verbindungen zwischen den Transistoren auf einem Chip. Entsprechend sind zum einen höhere Taktraten möglich, und zum anderen reduziert sich der Stromverbrauch. Ziel der Kooperation ist es erklärtermaßen, die Zeiten zur Marktreife der Chips und die Kosten zu reduzieren. (ls)