Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.01.1990

Gemeinsam sind wir schwach

Sebastian Trauerwein, Information Resources

Als High-Techniker, der das Glück hat, in der Wachstumsbranche par excellence arbeiten zu dürfen, trägt Trauerwein das Betriebsverfassungsgesetz nicht ständig unterm Arm mit sich herum. Naturalgemäß ist Sebastian auch kein Freund von Betriebsamkeit, wo sie sich in hauptamtlichen Räten personifiziert. Seine Software-Männer sollen gefälligst powern, anstatt sich durch Mitbestimmungsparolen verunsichern zu lassen. Man erlebt gleichwohl bisweilen positive Überraschungen. So hat sich ein Mitglied des Betriebsrates der Siemens AG dahingehend geäußert, daß sowohl Nixdorf als auch der Siemens-Geschäftsbereich DI für sich allein keine Überlebenschance gehabt hätten. Soll doch wohl andeuten: Beide (in Worten: beide) sind schwach. Nun heißt es zwar, gleich und gleich gesellt sich gern, aber keineswegs, daß ein Computerriese draus wird - was Trauerwein im Kollegenkreis zu Bedenken gegeben hatte, als eine allgemeine Euphorie über den Siemens-DI/Nixdorf-Zusammenschluß ausbrach. Sebastian wurde dennoch als Schwarzmaler und Nestbeschmutzer beschimpft - unsereiner kann eben schlecht gegen die Jubel-Arien in den Wirtschaftsmedien ansingen.