Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.07.1994

Gemeinsame Arbeit mit Intel an RISC-CPUs HP setzt jetzt nicht mehr auf Processor Independent Netware

LONDON (CW) - Hewlett-Packard (HP) hat Berichte bestaetigt, wonach das Unternehmen seinen Plan aufgegeben hat, eine auf "Precision Architecture RISC" (PAR) basierende Version der "Processor Independent Netware" (Pinw) auf den Markt zu bringen.

John Saw, HPs Manager fuer verteilte Systeme in Grossbritannien, begruendet die Entscheidung damit, dass ein PAR-Release von Pinw sich mit anderen HP-Aktivitaeten in diesem Bereich ueberschneiden wuerde. Saw zufolge glaubt HP, dass die iAPX-86-basierte Netserver- Linie, von deren Produkten ein Drittel mit vorinstalliertem Netware ausgeliefert wird, den Anforderungen im Superserver-Markt entspricht, waehrend "Portable Netware" fuer HP-UX den Bedarf der Kunden nach PAR-basierten Servern decke.

So widerspricht der HP-Mann auch Geruechten, wonach sein Unternehmen mit der Abkehr von Pinw die Verkaufszahlen der Netserver-Reihe stabilisieren wolle. Vielmehr habe der Plan, zusammen mit Intel eine gemeinsame RISC-CPU zu entwickeln, den Ausschlag gegeben.