Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.11.1992

Gemeinsames SNA-API für Windows festgelegt 20 Hersteller einigen sich mit Microsoft und Big Blue

13.11.1992

REDMOND (CW) - Unter der Führung von Microsoft und IBM haben sich 20 DV-Anbieter auf eine gemeinsame Programmierschnittstelle verständigt, die die Anbindung von Windows- und Windows-NT-Applikationen an SNA-Netze erlaubt. Das Interface wurde in Zusammenarbeit mit Unternehmen wie SNI, NCR, Novell, Olivetti etc. entwickelt.

Die Schnittstelle "Standard-Application-Programm-Interface" (API) wird in Microsofts Windows Open Services Architecture (Wosa) integriert. Das auch als "Windows-SNA-API" bezeichnete Interface spezifiziert fünf SNA- APIs für Windows und Windows NT: High-level Language API (HLLAPI), Advanced Program-to-Program Communications (APPC), Common Programming Interface for Communications (CPI-C), LU0 und Common Service Verbs (CSV).

Microsofts Group-Marketing-Manager Mike Fritz hofft, daß mit Hilfe der standardisierten Schnittstelle Windows-Applikationen problemlos mit SNA zusammenarbeiten. Fritz begründet seine Hoffnung damit, daß Programmierer sich künftig nur noch nach einem API richten müssen und nicht mehr auf jede einzelne spezifische Herstellerimplementation Rücksicht zu nehmen brauchen.

Die fünf SNA-APIs haben verschiedene Funktionen: HLLAPI ist für PCs, die 3270-Funktionen emulieren, CPI-C und APPC unterstützen IBM-Plattformen, die das LU6.2-Protokoll nutzen, während LU0 dazu dient, die benutzerdefinierten Funktionen der SNA-Datenströme zu verbessern. CSV bietet den Zugriff auf das Netview-System-Management

Die 300 Seiten starke Spezifikation ist über Microsoft oder einen der 20 Anbieter, die an der Entwicklung von SNA-APIs für Windows beteiligt waren, kostenlos zu beziehen und soll ergänzend über Compuserve erhältlich sein.