Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.03.2009

General Electric: Finanzsparte benötigt kein Kapital - CNBC

FAIRFIELD (Dow Jones)--Die Finanzsparte der General Electric Co (GE) wird dem US-Mischkonzern zufolge im ersten Quartal einen Gewinn erzielen. Nur bei eintreten eines unerwarteten "Katastrophenszenarios" benötige die Sparte frisches Kapital, sagte GE-CFO Keith Sherin am Donnerstag im Fernsehsender "CNBC". Spekulationen über mögliche Risiken der Sparte seien übertrieben.

FAIRFIELD (Dow Jones)--Die Finanzsparte der General Electric Co (GE) wird dem US-Mischkonzern zufolge im ersten Quartal einen Gewinn erzielen. Nur bei eintreten eines unerwarteten "Katastrophenszenarios" benötige die Sparte frisches Kapital, sagte GE-CFO Keith Sherin am Donnerstag im Fernsehsender "CNBC". Spekulationen über mögliche Risiken der Sparte seien übertrieben.

GE Capital sei bis 2010 ausreichend kapitalisiert, erklärte Sherin. Kurzfristig seien keine Anlässe zu erwarten, die den Liquiditätsbestand gefährdeten, ergänzte der Manager.

Sherin sagte in dem Interview, dass die Beteiligungen und Geschäfte von GE Capital intensiv geprüft werden. Im Fokus stünden dabei die Immobilienengagements sowie das Geschäft mit US-Verbrauchern und Hypotheken im Ausland.

Dass auch der Mutterkonzern GE ins Gerede über die Kreditwürdigkeit geraten ist, führte Sherin auf die jüngsten Entscheidungen des Konzerns zur Dividendenkürzung und Kapitalerhöhung zurück. "Wir müssen jetzt Vertrauen zurückerlangen und das wird uns nur gelingen, wenn wir beweisen, dass wir unseren Weg durch den Abschwung finden", sagte Sherin.

Der Finanzvorstand sagte außerdem, dass sich Manager des Konzerns zuletzt täglich mit Vertretern von Ratingagenturen getroffen haben. Sherin sagte, dass eine Abstufung nicht ausgeschlossen sei, jedoch nicht unter die Note "AA". "Nach allem, was ich weiß, kann ich eine Abstufung um vier Notches nicht in Erwägung ziehen", so Sherin. Er sieht das Geschäft von GE von einer möglichen Senkung der Einstufung unbeeinflusst.

Webseiten: http://www.cnbc.com http://www.ge.com DJG/DJN/mmr/kla

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.