Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.08.1981

General Electric-Generatorsprache im deutschen Markt:CPLMercur am DB-Himmel

KÖLN (hh) - Eine in Schweden entwickelte Generatorsprache bietet der General Electric Informations-Service, Köln, jetzt auch auf dem deutschen Markt an.

CPL/Mercur (Corporate Planning Language) wurde nach Angaben des Unternehmens für Aufgabenlösungen im Bereich kurzmittel- und langfristiger Planung konzipiert.

Das Programm gestatte die Fortschreibung des Berichtswesens und seine Weiterentwicklung. Soll-/lst-Vergleiche mit Abweichungsanalysen in verschiedenen wirtschaftlichen Bereichen, so die Kölner, ermögliche der Generator ebenso wie Alternativrechnungen und Sensitivitätsanalysen.

Die Generatorsprache enthalte ein integriertes Datenbanksystem und verfüge zudem über betriebswirtschaftliche und statistische Funktionen, ferner einen Report-Generator, Plot-Software sowie Full-Screen-Handling.

Einsetzbar sei das Produkt auf allen IBM-Systemen und auf IBM-kompatiblen Anlagen. Unter dem Betriebssystem GCOS könne der Generator auch auf Honeywell-Bull-Rechnern laufen sowie mit mit OS/1100 auf Univac.

Darüber hinaus bestehe über das weltweite GE-Datenfernverarbeitungsnetz die Zugriffsmöglichkeit im Mark lll-Service.