Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.06.1979 - 

Vermessungssoftware für Harris-Rechner:

Geodäsie aus der Luft und am Boden

FRANKFURT (pi) - Die öffentlich bestellten Vermessungsingenieure Rose, Würtzler und Nöckel aus Olpe/Sauerland setzen in ihrem geodätischen Softwarepaket "Geodata" derzeit rund 1000 Fortran-Programme mit 300 000 Statements ein. Auf einem Harris-Computersystem bearbeiten sie damit Aufgaben der Koordinatenberechnung, Kartenerstellung, Luftbildvermessung und Straßenbauplanung.

Rose + Partner haben schon 1964 begonnen, Koordinatenberechnungen mit EDV-Systemen durchzuführen; 1967 folgte dann die automatische Kartierung, zunächst offline und seit 1970 online mit Hilfe eines Zeichenautomaten. Anfang der siebziger Jahre wurden die Weichen für eine grafische Datenverarbeitung und Zeichnungserstellung im Bildschirm-Dialog mit dem Rechner gestellt. Um der Vielzahl dieser Aufgaben gerecht zu werden, wurde im vergangenen Jahr ein Harris-Computersystem, Modell 123 mit 192 K virtuellem Hauptspeicher, 80 MB Plattenkapazität, zwei alphanumerischen und zwei grafischen Bildschirmgeräten, außerdem ein 300-Zeilen-Drucker, ein Karten- und ein Lochstreifenleser sowie ein 800-bpi-Magnetband, installiert. Dieser Rechner wird demnächst noch weiter ausgebaut.

Entscheidend für die Anschaffung eines Harris-Computers war für die Vermessungsingenieure, wie es heißt, neben dem Preis die hohe Geschwindigkeit bei großen Datenmengen und Rechenoperationen und vor allem die uneingeschränkte interaktive Rechnerkommunikation, die paralleles Arbeiten an diversen Projekten ermöglicht. Durch den virtuellen Speicher ist die Programmauslegung nicht beschränkt, und ein Fortran-Compiler auf fortgeschrittenem Level zusammen mit zahlreichen Programmierungshilfen erlaubt eine effiziente Programmerstellung, sagt der Hersteller.

Ein Beispiel für eine von Rose + Partner realisierte Aufgabe ist die Zusammenarbeit mit dem Umlandverband Frankfurt bei der Entwicklung von digitalen Karten. Hierbei werden aus Luftbildern Orthofotos (Luftbildkarten) hergestellt, die alle Informationen enthalten, die zur Erstellung dieser digitalen Karten notwendig sind. Die Informationen bleiben im Harris-System gespeichert und können jederzeit über Bildschirm in alphanumerischer oder grafischer Form abgerufen werden, so daß die digitalen Karten im Gegensatz zu Strichkarten auf dem jeweils aktuellen Stand sind.

Informationen: Harris GmbH, Rennbahnstraße 72-74, 6000 Frankfurt, Telefon

06 11/6710 86