Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.02.1992 - 

Banyan erteilt Adcomp europäische Vertriebsrechte

Gerüchte um Vines-Anpassung an Netware verdichten sich weiter

MÜNCHEN (pg) - Banyan Systems Inc. hat den Kampf um Marktanteile gegen Novell und Microsoft weiter fordert. Mit der Adcomp GmbH ernannte die US-Company jetzt einen paneuropäischen Distributor, der das Netzwerk-Betriebssystem Vines in Europa populärer machen soll. Außerdem werden die Gerüchte um eine Anpassung von Vines an Novells Netware immer lauter.

Die Anzeichen dafür verdichten sich, daß die Verantwortlichen von Banyan Systems in dem Bemühen' den Anschluß an Marktführer Novell und den Softwareriesen Microsoft nicht zu verpassen, ihre Produktstrategie ändern. Während das Management bislang die Abstimmung von Vines auf das Konkurrenzprodukt von Novell ablehnte, scheinen hinter den Kulissen in Westboro die Würfel nun zugunsten einer Netware-Ausrichtung gefallen zu sein. Von der Öffnung ihres Netzwerk-Betriebssystems versprechen sich Banyans Marketing-Strategen, daß es für Unternehmen mit großen Novell-Installationen wesentlich leichter wird, mittelfristig auf Vines-Netze umzusatteln.

Obwohl aus der Zentrale in Westboro bisher kein offizielles Statement zum möglichen Kurswechsel erging, räumte CEO David Mahoney ein, für Banyan führe wegen der Marktdominanz von Novell kein Weg an einer stärkeren Integration der beiden Produkte vorbei. Nach Meinung von Experten könnte Banyan zwei Strategien der Vines-Anpassung an Netware verfolgen: einmal ein Netware Loadable Module, das den anerkannten Naming Service "Streetalk" von Banyan auch in Netware-Netzen realisiert; zum zweiten die Entwicklung von Gateways und anderen Features, die Netware-Clients den Zugriff auf Banyan-Netze und -Services erlauben.

James D'Arezzo, Vice President Marketing von Banyan Systems, wollte zu Details der neuen Vines-Planung keine Angaben machen, sagte aber: "Ohne Integration wird es in Zukunft nicht gehen." Im Fall Microsoft habe Integration, so D'Arezzo, schon auf der Ebene der Applikationen stattgefunden und sei auch bei Netware nicht ausgeschlossen.

Der Manager, der anläßlich der Bekanntgabe der Adcomp GmbH als europaweiter Distributor für Banyan in München war, äußerte zugleich die Hoffnung, daß Vines in Europa die Marktakzeptanz der USA erreichen werde. Dort besitzt das Netzwerk-Betriebssystem laut Dataquest einen Marktanteil von 26 Prozent und ist insbesondere wegen des Adressierungsdienstes "Streettalk" und des Multiprocessing Supports bei Großanwendern sehr verbreitet.

Großkunden sind auch jene Zielgruppe, die Adcomp laut Geschäftsführer Helmut Holighaus zusammen mit Partnern gezielt ansprechen will. "Weil Vines sowohl LAN-, WAN- als auch Internetworking-Fähigkeiten in einem realisiert, ist das Produkt für diesen Kundenkreis geradezu prädestiniert", lobte Holighaus die Vorteile des Netzwerk-Betriebssystems gegenüber den Konkurrenzprodukten LAN Manager und Netware, die Adcomp ebenfalls im Programm hat.

Nach Ansicht, von Holighaus muß Adcomp als Distributor aller drei wesentlichen Netzwerk-Betriebssysteme den Kunden jetzt in seiner Entscheidung nicht mehr beeinflussen. Für Vines könne aber in vielen Fällen ausschlaggebend sein, daß es in der Grundversion die Protokolle OSI, TCP/IP, SNA, Unix und SNMP unterstütze, ein integriertes Netz-Management habe, hohe Sicherheitsfunktionen besitze und unbegrenzt erweiterbar sei.

Der Distributor wird das Produkt ab sofort in sieben europäischen Ländern vertreiben, wobei die Verantwortung bei der eigens gegründeten Vertriebs- und Marketing-Division für Banyan Vines liegt. Vines ist laut Adcomp zunächst in den Sprachen Englisch, Deutsch, Spanisch und Französisch erhältlich und kostet in der Version für zehn Benutzer 6258 Mark, für 20 Anwender 11 388 Mark und als unlimitierte Version 22 788 Mark inklusive Mehrwertsteuer. Der Preis für die nicht limitierte Multiprozessor-Ausgabe Vines SMP liegt bei 48 450 Mark.