Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.12.1994

Geschaeftsjahr 1994 mit Rekordgewinn abgeschlossen Adapterschmiede Xircom streckt Fuehler nach Fast Ethernet aus

CALABASAS (gh) - Der Mobile-Connectivity-Spezialist Xircom segelt weiter auf Erfolgskurs. Fuer das abgelaufene Geschaeftsjahr 1994 meldet die Company Rekordzahlen, zum Beispiel einen Gewinnanstieg nach Steuern um 65 Prozent. Einen weiteren zukuenftigen Wachstumsmarkt sehen die Kalifornier in der Anbindung von LAN- Komponenten an GSM-basierte Mobilfunknetze.

Die Zahlen sprechen fuer sich, und der Eindruck, den Xircom- Gruender, President und CEO Dirk Gates vor europaeischen Fachjournalisten hinterliess, auch. Der Namensvetter des (derzeit noch) beruehmteren Microsoft-Chefs schickt sich jedenfalls an, eine von der Tendenz her vergleichbare Erfolgsgeschichte zu schreiben. Die 1988 im kalifornischen Calabasas gegruendete Company hat sich quasi aus dem Stand zu einem der fuehrenden Unternehmen bei der Entwicklung externer Connectivity-Komponenten fuer den PC- und LAN- Markt entwickelt.

So bezeichnet sich Xircom heute mit gutem Recht als Schrittmacher bei der Nutzung des universellen PC-Parallel-Ports fuer den Anschluss von PCs an LANs und hat bis dato mehr als 1,2 Millionen externe LAN-Adapter verkauft. Knapp die Haelfte ihrer Einnahmen generieren die Kalifornier in Europa, was sie bei einem Jahresumsatz im Geschaeftsjahr 1994 (Stichtag 30. September 1994) von 131,6 Millionen Dollar auch zu einem wichtigen Player auf dem Alten Kontinent macht - und zu einem begehrten Spekulationsobjekt auf den Aktienmaerkten. Der Nettoertrag stieg im Vergleich zum Vorjahr um 65 Prozent auf 15,9 Millionen Dollar.

Mehr als die Haelfte des Umsatzes erwirtschaftet Xircom mit PCMCIA- Produkten, was die Mannen um CEO Dirk Gates aber nicht daran hindert, neue Marktsegmente ins Auge zu fassen. Dies gilt fuer die Drahtlos-LAN-Loesung "Netwave" - deren Auslieferung sich, wie es in Calabasas heisst, aufgrund der schwierigen Anpassung an die europaeischen Etsi- beziehungsweise Dect-Normen bis zum vierten Quartal verzoegert hatte - ebenso wie fuer ein Engagement in Sachen 100-Mbit/s-Ethernet, das die Kalifornier fuer das kommende Jahr ankuendigten. Als weiteren Zukunftsmarkt haben sie die Anbindung von Ethernet-LANs an GSM-Mobilfunknetze ausgemacht.