Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Geschaeftsstellen in Stuttgart, Muenchen, Nuernberg und Frankfurt betroffen Kein Geld fuer Trainer: Seminarfirma SPC pleite CW-Bericht, Hiltrud Puf

06.08.1993

Noch vor kurzem ein boomender Industriezweig, muss die DV- Weiterbildungsbranche jetzt verstaerkt Federn lassen. So hat die SPC International samt ihrer deutschen Tochter SPC Computer Training GmbH mit Sitz in Muenchen Konkurs angemeldet.

Zu den Betroffenen der Konkursanmeldung gehoeren die SPC- Geschaeftsstellen in Stuttgart, Nuernberg und Frankfurt, die unmittelbar an die Muenchner GmbH angegliedert sind. Nicht in Mitleidenschaft gezogen werden die Weiterbildungszentren der SPC Computer Training GmbH in Hamburg, Hannover und Berlin. Sie agieren als eigenstaendige Partnergesellschaften. Auch die Dependancen in Oesterreich und der Schweiz bleiben von der Konkursankuendigung unberuehrt, gab SPC in Muenchen bekannt.

In den Geschaeftsstellen der Muenchner Niederlassung hinterlaesst die SPC Computer Training GmbH einen Scherbenhaufen. Der ehemalige Stuttgarter Schulungsleiter, der rund 70 000 Mark an Trainerkosten vorgestreckt hat, macht sich beispielsweise keine Hoffnung mehr, das Geld von SPC zurueckzuerhalten. Insgesamt schuldet die SPC ihren Dozenten rund 350 000 Mark, so zeigt eine Saldenliste, die sich auf den 19. Juli 1993 bezieht, den Tag, an dem das Unternehmen in Muenchen Konkurs angemeldet hat. Inzwischen haben bereits einige Trainer wegen nicht bezahlter Honorare Anzeige gegen SPC erstattet. Geruechteweise sollen sich die Schulden der Muenchner auf rund fuenf Millionen Mark belaufen.

Auch zwei Geschaeftsstellenleiter hat der Niedergang von SPC hart getroffen. Dirk Jasper, verantwortlich fuer die SPC-Dependance in Frankfurt, und Elke Haupt, Geschaeftsstellenleiterin in Muenchen, wurden im Fruehjahr 1993 dazu aufgefordert, sich finanziell an der SPC International zu beteiligen. Ihre Anteile duerften inzwischen wertlos geworden sein.

SPC hatte es seit Mitte der 80er Jahre geschafft, sich als Franchise-Geber in dem hart umkaempften DV-Weiterbildungsmarkt einen Namen zu machen. Der Ruf des Unternehmens litt allerdings durch den Austritt von drei Franchise-Nehmern, der vor zwei Jahren erfolgte. Die Partner hatten sich vor allem ueber die mangelnde Qualitaet der Dozenten beklagt.

Kenner der Weiterbildungsbranche gehen davon aus, dass sich SPC zu sehr auf die Schulung von PC-Standardsoftware konzentriert hat, ein Marktbereich, der besonders hart umkaempft ist. Andere wiederum glauben, die ausschliessliche Zusammenarbeit mit freien Dozenten habe sich negativ auf die Schulungsqualitaet ausgewirkt.

SPC-Gesellschafter in

neue Firma involviert

Gruende fuer die Konkursanmeldung wollte der Geschaeftsfuehrer der SPC International, Manfred Tadlhuber, nicht nennen. Er verwies lediglich auf die Neugruendung der Wellington Seminare Projekte Consulting GmbH in Muenchen, die wie die SPC Computer Training GmbH Geschaeftsstellen in Muenchen, Frankfurt, Stuttgart und Nuernberg betreibt und sich ebenfalls mit DV-Schulungen beschaeftigen wird.

Ob Tadlhuber dort einen Posten erhaelt, ist nach Aussagen des neuen Weiterbildungsanbieters noch nicht abzusehen. Einen Zusammenhang zwischen der SPC und der Neugruendung weist Wellington-Mitarbeiter Ernst Mannheimer weit von sich. Fest steht aber, dass die Abnehmer von SPC-Leistungen auch als Wellington- Kunden willkommen sind. So bietet das neue Schulungszentrum SPC- Kunden an, die begonnenen Projekte fortzufuehren.

Auch gewisse personelle Verstrickungen zwischen den beiden Unternehmen sind unuebersehbar. So gibt es bereits Briefboegen der Wellington Seminare Projekt Consulting GmbH, auf denen Rudolf Christof Dienst, ein Gesellschafter von SPC International, als Geschaeftsfuehrer der Neugruendung fungiert.

Auch Willi Kister, ehemaliger Geschaeftsfuehrer von Digital Equipment und SPC-Gesellschafter, ist in das Wellington- Unternehmen involviert. Es existieren von ihm unterschriebene Schecks, die die Kontonummer der Wellington Seminare Projekte Consulting GmbH tragen.