Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.09.1999 - 

Kommentar

Gescheiterte Wiederbelebung

Netzwerker bezeichnen den Token Ring gern scherzhaft als den Toten Ring. Doch auch wenn das Verfahren kaum noch bei Neuinstallationen verwendet wird und die Zahl derer ständig steigt, die der Technologie den Rücken kehren: Eine große Zahl unverdrossener Unternehmen setzt nach wie vor auf den Token Ring und ist auch zufrieden damit.

Es läßt sich jedoch nicht von der Hand weisen, daß die Zukunftsperspektiven für das Verfahren eher düster sind. Die Zahl der Hersteller von Token-Ring-Produkten wird immer kleiner, zudem ist fraglich, ob es in diesem Bereich zu weiteren Entwicklungen wie Gigabit Token Ring überhaupt noch kommen wird. Schon High-speed Token Ring (HSTR) kam zu spät, um den Siegeszug von Ethernet im LAN noch aufhalten zu können. Statt der erhofften, gründlichen Verjüngungskur brachte HSTR nur einen kurzen Vitaminschub für Token Ring, dessen Wirkung bereits wieder nachläßt.

Es sind vor allem die Hersteller, die die Schuld an dieser Misere trifft.

Wer deswegen jetzt Horrorszenarien entwirft und damit bei den betroffenen Anwendern Untergangsstimmung auslöst, begeht jedoch einen Fehler. Es sind keine Katastrophen zu befürchten: Die Option des Umstiegs besteht immer noch.