Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.09.1998 - 

Ausschreibung für den IT-Trainingswettbewerb 1998

Gesucht wird die beste Anwenderschulung

Das Wissen um die Bedeutung von Informations- und Kommunikationstechnik ist weit verbreitet. Unternehmer haben erkannt, daß ein effizienter Einsatz neuester IuK-Technologien einen Wettbewerbsvorsprung bedeutet. Trotzdem gelingt es nicht immer, den Mitarbeitern das notwendige Rüstzeug zu geben, mit dessen Hilfe der IuK-Einsatz den Erfolg verspricht, von dem das Management träumt. Andauernde Weiterbildung und Qualifizierung sind unabdingbar. Bei diesem lebenslangen Lernen geht es aber nicht nur um die permanente Aktualisierung des Fachwissens. Vielmehr ist wichtig, daß die Mitarbeiter ihr Organisationswissen ständig aktuell halten.

Probleme bei der Einführung benennen

Der IT-Trainingswettbewerb soll dazu beitragen, daß Verantwortliche in Unternehmen die Weiterbildung als strategische Aufgabe verstehen. Gesucht werden Anwendungen neuer Methoden und Techniken des IT-Trainings, mit denen organisatorische Veränderungen wirkungsvoller als bisher unterstützt werden können.

Die besten Chancen haben Lösungen, die besonders gut geplant und vorbereitet, kreativ umgesetzt und erfolgreich beim Anwender erprobt worden sind. Sie sollen einen Nutzen beim Anwender und nicht nur beim Schulungsträger bewirken. Bei der Beschreibung des Anwendernutzens sollten Probleme bei der Einführung der neuartigen Trainingsmethoden sowie Ansätze zur Überwindung dieser Probleme ausdrücklich zur Sprache kommen.

Durch die Veröffentlichung der ausgezeichneten Lösung sollen Unternehmen zu intensiverem Training angeregt werden.

Anforderungen:

- Ausführliche Darstellung der Lösung mit Anwendungsfeld und Anwendernutzen - maximal zehn Seiten,

- Dokumentation auf Diskette (Winword Version 6.0), zweimal Papierkopie,

- Aussage zum Reifegrad,

- Kurzbeschreibung des Projektverlaufes und -standes sowie

- Beschreibung des Unternehmensprofiles.

Auswahlkriterien:

- neuartige Lösung,

- wirtschaftliche Lösung,

- Anwenderbezug,

- erprobt und bereit zum Breiteneinsatz.

Mitglieder der Jury sind Gunter Schlageter, Professor an der Fernuniversität Hagen, Horst Strunz, geschäftsführender Hauptgesellschafter der Experteam GmbH, Geerd Woortmann, Leiter der Abteilung Berufliche Bildung und Bildungspolitik beim Deutschen Industrie- und Handelstag, Gerhard Eisfeld, Regierungsdirektor im Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBW), Rudolf Helfrich, Bundesgeschäftsführer der Deutsche Angestellten Akademie, und Günter Förster, Kommunikationsberater, zuvor bei Siemens Leiter für Organisation und Informationsverarbeitung im Bereich Kommunikationssysteme.

Der Sieger wird in der CW und im Weiterbildungs-Jahrbuch vorgestellt. Im Rahmen des 4. IT-Trainingskongresses wird der Preisträger seine Lösung präsentieren. Die Unterlagen für den Wettbewerb können bei der Synergie GmbH, Heike Koslowski, Vorgebirgsstraße 49, 53119 Bonn, Telefon 02 28/981 64-11, Telefax 02 28/981 64-64 angefordert werden.