Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.02.1985

Gewandelte Anforderungen zwingen zur Fortbildung:Elektronik-Kurs für Angelernte

MÜNCHEN (CW) - Arbeitslosigkeit ist die Folge der gewandelten Arbeitsplatzanforderungen für bestimmte Tätigkeiten im technischen Bereich. Besonders der "angelernte Elektriker" kann häufig mit dem geforderten Wissen nicht mehr Schritt halten. Mit einem angepaßten Fortbildungskonzept wollen die Beruflichen Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft Hilfe bieten.

Vornehmlich für angelernte Arbeitnehmer aus der Sparte Elektrik sei diese berufsbegleitende Maßnahme gedacht, so die Veranstalter.

Ziel dieses Lehrganges ist es, Facharbeitern der ersten Ausbildungsstufe und Angelernten mit einschlägiger Berufspraxis die für heutige und zukünftige Arbeitsplatzanforderungen notwendigen Kenntnisse in Elektronik zu vermitteln. Am Ende des Kurses steht die Facharbeiterprüfung bei der Industrie- und Handelskammer für die zweite Ausbildungsstufe der Elektronik in folgenden Fachrichtungen: Informationselektroniker, Feingeräteelektroniker, Energieanlagenelektroniker, Fernmeldeelektroniker, Energiegeräteelektroniker, Funkelektroniker. Die Lehrgangsdauer beträgt 11 Monate mit 330 Unterrichtsstunden.

Durch moderne, umfangreiche Unterrichtsmaterialien, so die Veranstalter, werden zeitraubende Nebenarbeiten vermieden. Ein optimaler Wirkungsgrad der Unterrichtszeit sei so gewährleistet. Neben der Theorie erhalten die Teilnehmer auch eine Unterweisung in der Meßtechnik. Der Erfolg bestätige das Konzept: Von 20 Teilnehmern der letzten Maßnahme hätten alle die Prüfung bei der IHK bestanden. Von fünf arbeitslosen Teilnehmern besetzten bereits vier wieder eine Position in Unternehmen der Wirtschaft.

Informationen: Berufliche Fortbildungszentren e.V. der Bayerischen Wirtschaft, Sonnenstraße 11 /VI. Tel: 089/59 85 41, 8000 München 2.