Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Prime verzeichnet deutlichen Umsatzzuwachs, doch:


25.11.1983 - 

Gewinn noch unter Vorjahresniveau

WIESBADEN (pi) - Im 3. Quartal 1983 hat der amerikanische Minicomputerhersteller Prime Computer Inc., Natick/Mass., den Umsatz im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal nach eigenen Angaben um 20 Prozent auf 131,3 Millionen Dollar gesteigert. In den ersten neun Monaten 1983 wuchs der Unternehmenaumsatz damit um 18 Prozent auf insgesamt 373,4 Millionen Dollar.

Der Quartalsgewinn liegt jedoch mit 7,6 (im Vorjahr: 11,2) Millionen oder 0,16 (0,25) Dollar pro Aktie noch unter Vorjahresniveau. Gegenüber dem 2. Quartal 1983 sei aber eine Besserung um 18 Prozent zu verzeichnen. Insgesamt erzielte das Unternehmen in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres 22,5 (32,7) Millionen Dollar Gewinn.

Die Umsatz- und Ertragsverbesserung vom 2. zum 3. Quartal 1983 sei, so ein Unternehmenssprecher, "ermutigend". Nach der Erholung der Konjunktur hätten auch verstärkte Lieferungen des neuen Modells 9950 dazu beigetragen.

Wenn der Gewinn trotzdem noch unter Vorjahresniveau liege, so sei das vor allem auf die weiter gestiegenen Investitionen in Forschung und Entwicklung zurückzuführen. Namentlich erwähnt wurde unter anderem der Ausbau der Software-Entwicklungszentren in Bedfort/Großbritannien (vorwiegend Datenübertragungs- und Datenbanksoftware für Europa) und in Stevenage/Großbritannien (Entwicklung von CAD/ CAM-Software), in Irland (terminalorientierte Software) sowie in Australien (Software für relationale und verteilte Datenbanken).

Weitere Faktoren, die die Ertragslage belastet hätten, seien auch die Errichtung einer eigenen Organisation in Jarkata/Indonesien für den gesamten südostasiatischen Raum sowie verstärkte Investitionen in Kundenservice und Ausbildung.

Die Prime Computer GmbH in Wiesbaden erreichte nach eigenen Angaben einen Umsatzuwachs im 3. Quartal 1983 im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal um 46 Prozent. Insgesamt hätte damit der Umsatz in den ersten neun Monaten 1983 um Hälfte gesteigert werden können.