Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.12.2005

GFN nimmt neuen Anlauf nach der Insolvenz

Mit einer veränderten Geschäftsführung und ungewöhnlichen Ideen will der Trainingsanbieter wieder auf die Erfolgsspur kommen.

Noch vor einigen Jahren gehörte GFN zu den erfolgreichen Trainingsanbietern, der viel vom arbeitsamtgeförderten Schulungsgeschäft profitierte. Am 2. September 2004 musste das Stuttgarter Bildungsinstitut Insolvenz anmelden. Das Tochterunternehmen GFN GmbH Heidelberg, das von dem Konkurs nicht betroffen ist, sicherte sich die Namensrechte und will nun neu beginnen. Dazu holte sich Geschäftsführer Manfred Winter zwei erfahrene Bildungsprofis in die Chefetage: Axel Stadtelmeyer und Thomas Müller. Ersterer kommt von Tria Training, wo er jahrelang als Geschäftsführer agierte. Zuvor war er bei Ditec und Digital ebenfalls im Seminargeschäft tätig. Müller arbeitete seit 1995 im Trainingsgeschäft von Compushack.

Damit das schwierige IT-Bildungsgeschäft wieder in die Gänge kommt, haben sich die drei Trainingsprofis einiges einfallen lassen. Als Erstes haben sie ein sogenanntes Flexitrain-Angebot im Programm. Der Teilnehmer bucht ein zeitlich fest terminiertes Training, bezahlt dafür 25 Prozent weniger als normal, muss allerdings räumliche Flexibilität zeigen. 14 Tage vor Seminarbeginn wird erst der Kursort bekannt gegeben. Stadtelmeyers Begründung für diese Lösung: "Wir haben festgestellt, dass es für die Teilnehmer aufgrund des großen Terminstresses schwierig ist, einen fest gebuchten Kurs zu ändern." Wenn der Veranstalter den Ort kurzfristig wählen könne, müsse er nicht mangels Teilnehmern absagen. GFN gibt eine Durchführungsgarantie "auch bei einem einzigen Teilnehmer", allerdings mit der Option, dass die Schulung um einen Tag reduziert wird.

Eher ungewöhnlich ist ein weiteres Angebot: Kurse auf Teneriffa und im Schwarzwald Die Teilnehmer können sich beispielsweise in einem elftägigen Seminar für 2900 Euro zum Microsoft-Netzadministrator - all inclusive - ausbilden lassen. Das Programm beginnt mit einer vorgeschalteten Lernphase, die E-Learning-Elemente und einen Workshop beinhaltet, damit sich die Teilnehmer auf dem gleichen Einstiegsniveau befinden. Ebenfalls im Programm sind Wochenend-Zertifizierungskurse. So kosten zehn Wochenenden Sun-Java-Zertifizierung 2980 Euro.

Schwerpunkte des GFN-Lernangebotes sind Microsoft-, Linux- und Cisco-Schulungen in den Städten Hamburg, Köln, Heidelberg, Stuttgart, Nürnberg und München. Weitere Informationen sind auf der Homepage www.gfn.de zu finden. (hk)