Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.01.1988

GI-Akademie-Seminar über SW-Konstruktion

22.01.1988

BONN (CW) - Objektorientierte und logische Programmkonstruktion lautet das Thema eines Seminars der Deutschen Informatik-Akademie vom 22. bis 26. Februar 1988 in Bremerhaven.

Für die Konstruktion komplexer Software-Systeme gewinnen zunehmend Techniken aus dem Bereich "Künstliche Intelligenz" an Bedeutung. Dabei ergänzen funktionale, objektorientierte und logische Methoden die konventionelle SW-Konstruktion, schreibt der Veranstalter. Die Möglichkeiten ihres Einsatzes nennt die Akademie, die von der Gesellschaft für Informatik gegründet wurde, deshalb als ein Seminarziel. Die Teilnehmer sollen weiterhin die sinnvolle Verwendung dieser Methoden im Vergleich zum konventionellen Vorgehen beurteilen können. Zudem steht auf dem Seminarplan Anwendungsprobleme in Prolog und Lisp zu programmieren.

Angesprochen sind SW-Ingenieure und Programmierer. Die Deutsche Informatik Akademie setzt Programmierkenntnisse sowie Erfahrungen in der Entwicklung konventioneller Software voraus.

Informationen: GI Deutsche Informatik-Akademie GmbH, Geschäftsstelle Godesberger Allee 99, 5300 Bonn 2,

Telefon 02 28/37 67 53.