Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.03.1987 - 

Fachtagung an TH Darmstadt:

GI informiert über DB-Modelle

13.03.1987

DARMSTADT (pi) - Zur Fachtagung über "Datenbanksysteme in Büro, Technik und Wissenschaft" lädt die Gesellschaft für Informatik (GI) vom 1. bis 3. April an die Technische Hochschule Darmstadt ein.

Vor dem Hintergrund neuartiger DB-Anforderungen präsentiert die Tagung Realisierungsansätze für Grundkonzepte, Datenmodelle und Sprachen, Transaktionsverwaltung und Speicherungsstrukturen und behandelt das Zusammenfügen dieser Komponenten zu Systemarchitekturen. Aufgezeigt werden aktuelle Fragestellungen zu Büro-, Geo-, CAD und Softwareproduktions-Datenbanken. Neben dem Tagungsschwerpunkt der nichtkonventionellen DB-Anwendungen kommen auch Erfahrungen im Einsatz herkömmlicher Datenbanksysteme zur Sprache.

Das Tagungsprogramm umfaßt 16 Langbeiträge mit wissenschaftlich gesicherten Ergebnissen; in 31 Kurzreferaten werden innovative Datenbankprojekte der Industrie und der Hochschulen vorgestellt.

Besondere Aufmerksamkeit verdienen nach Angaben der Veranstalter die Vorträge "Deduktions- und Datenbankunterstützung für Expertensysteme" (R. Bayer, TU München), "PROBE: A Knowledge-Oriented Database System" (U. Dayal, CCA, USA), "Technische Datenbanken in der industriellen Praxis" (W. Fischer, MBB, München), "Notecards: An Experimental Environment for Idea Processing and Information Management" (F. Halasz, Xerox, zur Zeit MCC, USA). Tagungssprache ist mit wenigen Ausnahmen Deutsch.

Informationen: Prof. G. Lausen, Fachbereich Informatik, TH Darmstadt, 6100 Darmstadt, Telefon 0 61 51/1 65-2 26 (-2 53).