Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

High-speed-Verfahren mit vielen Unsicherheiten behaftet


06.12.1996 - 

Gigabit Ethernet ist keine Antwort auf künftige Netzanforderungen

Dem Argument der Anbieter, Gigabit Ethernet sei einfach zu implementieren, weil es lediglich ein schnelleres Ethernet ist, steht eine Reihe ungelöster Fragen gegenüber. Denn wenn das Verfahren die schweren Aufgaben erfüllen will, denen Backbones künftig zu genügen haben, muß es mehr bieten als die herkömmliche LAN-Technik. Echtzeitanwendungen sind zu transportieren und unvorhersagbare Verkehrsaufkommen zu bewältigen. Neue Multimedia-Anwendungen, Intranets sowie Video- und Sprachkommunikation im LAN stellen bisher ungewohnte Herausforderungen an Backbones. Und auch die Integration von verschiedenen Datentypen wird voranschreiten und sollte in künftigen Lösungen beachtet werden. Das Ethernet in der heutigen Form bleibt Antworten auf diese Entwicklungen schuldig.

Erste Standards, die die Verwendbarkeit von Gigabit Ethernet näher umschreiben, sollen 1998 fertiggestellt sein, so die Einschätzung vieler US-Auguren. Derzeit gibt es noch keine genauen Angaben über Übertragungsverfahren und Längenbeschränkungen. Fraglich ist auch immer noch die erforderliche Verkabelungsgrundlage für das schnelle Protokoll.

Auch wenn 1998 die ersten Normierungsergebnisse vorliegen, werden noch enorme Arbeiten notwendig sein, um Gigabit Ethernet zu einem lauffähigen Verfahren zu machen. Bei mehr als 80 involvierten Herstellern dürfte die Entscheidungsfindung nicht einfach fallen.

Die Prognosen, die Gigabit Ethernet eine breite Akzeptanz in den Unternehmen vorhersagen, bezweifelt Kathryn Korostoff, President bei Sage Research Inc., einem Marktforschungsunternehmen in Natick, Massachusetts. Die Ergebnisse seien bei der Befragung von Netz-Managern großer und führender Unternehmen entstanden.

Diese Großanwender, so die Erfahrung der Marktforscherin, installieren fast alle neue Technologien - häufig aber nur zu Testzwecken, um sie auf Brauchbarkeit abzuklopfen. Rückschlüsse auf die mögliche Verbreitung von Gigabit Ethernet ließen die Untersuchungen demnach nicht zu. Als Verbindung von Ethernet-Switches, so die Fachfrau, könne sich Gigabit Ethernet hervorragend eignen, für alle anderen Anwendungen ist die sinnvolle Nutzung dagegen fraglich.