Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Neue Lösungen auf der Exponet

Gigabit Ethernet und Sicherheit locken Besucher

15.10.1999
DÜSSELDORF (ave) - Die Besucher der Exponet interessierten sich nicht nur für Modethemen wie die Konvergenz der Sprach- und Datennetze. Viel Aufmerksamkeit fanden zudem Lösungen im Bereich Gigabit Ethernet über Kupfer sowie Sicherheits-Tools.

Egal, welche Schlagworte gerade in der Netzbranche die Runde machen: Bandbreite steht grundsätzlich nie genug zur Verfügung, schnelle Übertragungsverfahren werden daher immer nachgefragt. Nach der Verabschiedung des Standards für die Übertragung von Gigabit Ethernet über Kupferleitungen setzt das Verfahren seinen Siegeszug in Deutschland fort. Vor allem in Bereichen wie der Anbindung von Server-Farmen an das lokale Netz gibt der Einsatz über Kupfer Sinn, da die Verwendung von Glasfaser bei verhältnismäßig kurzen Entfernungen zu teuer kommen würde.

Speziell für solche Bereiche sind die Produkte der Firma Syskonnect geeignet. Die Firma stellte mit "SK-NET GE" die neueste Generation ihrer Server-Adapterkarten vor. Die speziell für den Betrieb von Gigabit Ethernet über Kupfer ausgelegten Karten verfügen über einen PCI-Bus und ermöglichen Full-Duplex-Betrieb. Ab November sollen die Adapter lieferbar sein.

Am Stand von Controlware war der neue "Summit 7i" von Extreme Networks zu bewundern. Der pinkfarbene Switch ermöglicht die Übertragung von Gigabit Ethernet über Kupferkabel der Kategorie 5. Er ist mit 32 Ports ausgestattet und gewinnt dadurch an Leistung, daß er bestimmte Funktionen wie Server-Load-Balancing, IPX-Routing oder die Unterstützung von Jumbo-Frames in Hardware ausführt. Im einzelnen sind dafür Application Specific Integrated Circuits (Asics) zuständig, die der Hersteller unter dem Namen "Summit Iseries" entwickelt hat.

Dem Thema Sicherheit widmete sich unter anderem die Unterföhringer Axent Technologies. Das Unternehmen zeigte in Düsseldorf Version 3.0 seines "Net- prowler". In Verbindung mit der Host-basierten Lösung "Intruder Alert" soll dieses Tool sich dazu eignen, Unternehmensnetze vor Angriffen von innen und außen abzusichern. Das NT-basierte Produkt eignet sich für Ethernet-Netze und ist ab rund 8000 Dollar zu haben.