Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.02.2009

Gildemeister erreicht Ergebnisziele 2008 (zwei)

Der Umsatz kletterte 2008 um 22% auf 1,904 Mrd EUR und im vierten Quartal erhöhte sich der Erlös um 11% auf 540,8 Mio EUR. Im Berichtsjahr erzielte das Segment "Werkzeugmaschinen" eine Steigerung von 10% auf 109,6 Mio EUR und der Bereich "Services" trug mit 232,4 Mio EUR (+49%) zur Umsatzsteigerung bei. In der Sparte "Solartechnik" lag der Umsatz 2008 bei 199,5 Mio EUR.

Der Umsatz kletterte 2008 um 22% auf 1,904 Mrd EUR und im vierten Quartal erhöhte sich der Erlös um 11% auf 540,8 Mio EUR. Im Berichtsjahr erzielte das Segment "Werkzeugmaschinen" eine Steigerung von 10% auf 109,6 Mio EUR und der Bereich "Services" trug mit 232,4 Mio EUR (+49%) zur Umsatzsteigerung bei. In der Sparte "Solartechnik" lag der Umsatz 2008 bei 199,5 Mio EUR.

Die Inlandsumsätze stiegen um 14% auf 829,9 Mio EUR und die Auslandseinnahmen erhöhten sich um 29% auf 1,074 Mrd EUR. Die Exportquote betrug 56% nach 53% im Vorjahr. Das Geschäftsjahr 2008 bezeichnete Gildemeister als "das beste Jahr in der 138-jährigen Unternehmensgeschichte". Für 2008 schlägt Gildemeister eine Dividendenerhöhung auf 0,40 EUR je Aktie von 0,35 EUR im Vorjahr vor.

Wegen der wirtschaftlichen Unsicherheiten gibt Gildemeister aber keine konkrete Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2009 ab und verweist auf die Schätzungen des deutschen Maschinenbauverbands VDMA und VDW (Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken). Der VDMA geht bei seinen Prognosen von einem deutlichen Marktrückgang aus und auch der VDW sieht einen globalen Rückgang des Werkzeugmaschinengeschäfts.

"Auch Gildemeister konnte sich der Eintrübung des wirtschaftlichen Umfeldes und der rückläufigen Werkzeugmaschinennachfrage zu Jahresbeginn 2009 nicht entziehen. Beim Auftragseingang sind wir verhalten in das neue Geschäftsjahr gestartet und die Umsatzentwicklung wird im ersten Quartal zufriedenstellend verlaufen", teilte das Unternehmen mit Sitz in Bielefeld weiter mit. Das Ergebnis werde positiv sein.

Das Ausmaß der weltweiten Wirtschaftskrise, ihre Dauer und Auswirkungen auf den Konzern seien derzeit für das Gesamtjahr 2009 noch nicht mit hinreichender Sicherheit planbar, so Gildemeister. Das Werkzeugmaschinengeschäft werde 2009 rückläufig sein, das Servicegeschäft soll "stabil" verlaufen und für das Solargeschäft erwartet Gildemeister "eine positive Entwicklung".

Webseite: http://www.gildemeister.com DJG/cbr/ncs Besuchen Sie unsere neue Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.