Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.10.2009

Gildemeister kündigt erneut Vertrag mit Ratingagentur

BIELEFELD (Dow Jones)--Der Werkzeugmaschinenhersteller Gildemeister hat nach der Kündigung seines Vertrags mit der Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) auch die Zusammenarbeit mit der Ratingagentur Moody's beendet. "In beiden Fällen wurde es von Gildemeister veranlasst, von den Agenturen nicht mehr geratet zu werden", sagte eine Sprecherin des MDAX-Konzerns am Freitag auf Anfrage zu Dow Jones Newswires.

BIELEFELD (Dow Jones)--Der Werkzeugmaschinenhersteller Gildemeister hat nach der Kündigung seines Vertrags mit der Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) auch die Zusammenarbeit mit der Ratingagentur Moody's beendet. "In beiden Fällen wurde es von Gildemeister veranlasst, von den Agenturen nicht mehr geratet zu werden", sagte eine Sprecherin des MDAX-Konzerns am Freitag auf Anfrage zu Dow Jones Newswires.

Moody's hatte zuvor mitgeteilt, die Ratings für den Bielefelder Konzern zurückzuziehen. Mitte August hatte die Agentur das Corporate-Family-Rating sowie das Rating für die Ausfallwahrscheinlichkeit von Gildemeister auf "Ba3" von "Ba2" gesenkt. Der Ausblick für den Werkzeugmaschinenhersteller sei negativ, teilte Moody's damals mit.

Begründet wurde die Herabstufung mit dem Umsatz- und Ergebnisrückgang sowie dem deutlich gesunkenen operativen Cashflow in den ersten sechs Monaten 2009. Der negative Ausblick rühre aus der Unsicherheit über die weitere Entwicklung des operativen Geschäfts in den kommenden Quartalen. Deshalb bestehe auch Unsicherheit, ob Gildemeister eine ausreichende Liquidätsausstattung und insbesondere die Einhaltung der Kreditklauseln (Covenants) sicherstellen könne, erklärte Moody's Mitte August.

Ende September hatte S&P mitgeteilt, das langfristige Corporate-Credit-Rating von Gildemeister auf "B+" von "BB-" zu senken. Anschließend wurde das Rating auf Wunsch von Gildemeister zurückgenommen. Der Ausblick sei zum Zeitpunkt der Zurücknahme negativ gewesen, hieß es damals von S&P. Weil sich die operative Entwicklung verschlechtert habe, sei das Rating gesenkt worden, erläuterte die Ratingagentur damals.

Webseiten: www.gildemeister.com - Von Matthias Karpstein, Dow Jones Newswires; +49 (0)89 55214030, matthias.karpstein@dowjones.com DJG/mak/brb

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.