Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.02.1985

GIückssträhne für Apple im Weihnachtsgeschäft

CUPERTINO (CW) - Doppelt soviele Mikros wie im vergleichbaren Zeitraum des Vorjahres hat Apple im ersten Quartals des Geschäftsjahres 1984/85 an den Mann gebracht. Den Angaben des Unternehmens zufolge sind die Verkaufszahlen während der drei Monate von 316,2 Millionen Dollar auf 698,3 Millionen Dollar in die Höhe geschnellt. Das Nettoeinkommen habe sich mit 46 Millionen Dollar verachtfacht. Die Steigerungsraten führt Apple in erster Linie auf die "glückliche Hand" im Weihnachtsgeschäft mit den Arbeitsplatzcomputern der Apple Familie "II" zurück .

Optimistisch gibt sich der IBM-Kontrahent auch im Hinblick auf jetzt Ergebnisse des jetzt angebrochenen zweiten Geshäftsquartals. Umsatzeinbrüche stünden nicht ins Haus, auch wenn man einen härteren Wettbewerb zwischen den Mikro-Anbietern erwarten könne.

Apple-Chef John Scully räumte außerdem ein daß die Händler im Moment "saturiert" seien. Als Grund dafür führte er die zurückgegangenen Verkaufzahlen bei Apple-Arbeitsplatzcomputern in den letzten Dezembertagen an.

Aufgrund der weniger rosigen Aussichten beim Mikroabsatz in den kommenden Monaten haben jetzt mehrere US-Wertpapieranalysten ihre Gewinnprognosen für Apple nach unten revidiert.